Ja, ich weiß. Der Titel ist etwas gewagt, aber wir empfehlen dir, erstmal das Video oben anzuschauen, bevor du weiterliest. Ansonsten geht ja der ganze Sinn verloren!

………………

………………

………………

Hast du dir das Video angeschaut? Na ja, auch egal. Das Video zeigt Ausschnitte aus der Dokumentation „The Kingdom of Dreams and Madness“ aus dem Jahre 2014, in dem das Leben von Hayao Miyazaki, dem Gründer des Animationsstudios Ghibli, beleuchtet wurde. Miyazakis Studio ist „schuld“ and Werken wie Prinzessin Mononoke und Chihiros Reise ins Zauberland. Im Video beschwert sich Miyazaki über die Otaku-Szene und wie sich alle auf Trash-Anime wie Highschool DxD stürzen und wahre Kunst nicht mehr wollen. Er wünscht sich sogar den Tod der Otakus im beliebten Nerd-Stadtteil Akihabara.

Auch interessant:
Synchronclip zu Fireworks veröffentlicht

Da stimmt doch was nicht, wirst du dir jetzt denken. Miyazaki liebt Anime und seine Filme werden sehr geschätzt! Das Video ist auch nicht ganz ernst zu nehmen. Der Titel lautet nämlich „Miyazaki: A Loving Documentary About Hate“ und stammt vom YT-Channel RC Anime. Das Video ist ein Fake, der aus Einzelteilen der Originaldoku erstellt wurde. Dabei hat man die Originalstimmen belassen und einfach falsche Untertitel eingefügt, um den Sinn zu verfälschen. Teilweise stimmen sogar die Aussagen in den Untertiteln, aber meistens eher nicht.

Das Video ist also als Parodie anzusehen und eigentlich sehr witzig, wenn man sich darauf einlässt und sich als Anime-Fan nicht angegriffen fühlt. Schließlich wurde es von Anime-Liebhabern erstellt. 😉

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

trackback
» Ghibli-Gründer zeigt HASS auf Anime-Fans in diesem Video | Japaniac Onlinemagazin

[…] Ghibli-Gründer zeigt HASS auf Anime-Fans in diesem Video | Japaniac Onlinemagazin […]