© Project Itoh / Genocidal Organ

Am 25. April ist es soweit und das nächste Highlight der Anime Nights steht an. Genocidal Organ ist einer der nächsten Filme, auf denen sich einige Fans freuen dürfte. 

Der Film wird deutschlandweit in über 100 Kinos mit deutscher Synchronfassung ausgestrahlt. Project Itohs Debütroman überraschte 2007 die japanische Science-Fiction-Szene und wurde sogar für den Nihon SF Taisho Award nominiert.

Mit aktuellem Bezug werden einem hier das Aufeinandertreffen zwischen bewaffneten Konflikten, Terrorismus und Medieneinfluss gezeigt. Manche Pessimisten werden wohl froh sein, dass es sich hierbei nur um eine Fiktion handelt.

Daten zum Film:
Länge: 120min.
FSK: 16
Regie: Shuko Murase

Wir werden euch auch hierzu wieder die Möglichkeit anbieten, einige Tickets zu gewinnen. Haltet Ausschau nach unsere Facebookverlosung am Wochenende. 

So beschreibt KAZÉ die Handlung

Der Krieg gegen den Terrorismus ist eskaliert und findet seinen traurigen Höhepunkt in der Explosion einer Atombombe in Sarajevo. In der Folge entwickeln sich die Demokratien zu totalitären Überwachungsstaaten, während eine Welle von Völkermorden durch die Entwicklungsländer tobt. Hinter dem Zusammenbruch der Weltgemeinschaft scheint der geheimnisvolle Amerikaner John Paul zu stecken.

Wo immer er auftaucht, brechen Krieg und Gewalt in einem Land aus. Durch subtile Manipulationen der Medien- und Werbesprache ist er in der Lage, die Gewaltbereitschaft in der Bevölkerung zu enthemmen und das „genozide Organ“ freizusetzen. Nun muss ihn Geheimagent Clavis Shepherd durch die verwüstete Welt jagen und begibt sich auf eine Reise in das Herz der Finsternis. (©KAZÉ)

Trailer

 

Erste Einblicke

Auch interessant:  Egmont bietet ersten Manga-Simulcast an
Werbung
QUELLEKAZÉ Presse
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.