In Tokios Straßen spielt sich seit einiger Zeit etwas Kurioses ab. Ein Mann spaziert mit einer Spornschildkröte umher und erhält dadurch viel Aufmerksamkeit.

Selbst in Japan gibt es Dinge, die die Einheimischen seltsam finden. Zu diesen Kuriositäten gehört sicherlich der Leichenbestatter Hisao Mitani. Denn dieser geht täglich mit seiner Spornschildkröte spazieren. Die Riesenschildkröte namens Bon-chan hat sogar für regnerische Tage ein kleines rosanes Cape als Schutz, wie man hier sehen kann:

https://twitter.com/xliva/status/607239997226418177/photo/1

Die ein Meter lange Schildkröte hat mit einem Gewicht von 70 kg sicherlich einen anstrengenden Weg hinter sich. Denn sie gehört zu den afrikanischen Landschildkröten.

Wie kam es zu der Begegnung mit Bon-chan?

Mitani war vor 20 Jahren sicherlich überrascht. Denn seine Frau brachte eine Riesenschildkröte nachhause. Sie sah das Reptil in der Zoohandlung und hat sich sofort verliebt. Also musste der Vierbeiner mitgenommen werden. Damals war Bon-chan aber nur 10 Zentimeter groß. Mitani hat sich inzwischen daran gewöhnt und geht täglich mit dem Tier Gassi.

Auch interessant:
Von Blüten und Zukunft: Bekanntgabe der Maskottchen-Namen der Olympische Spiele 2020!

Bon-chan ist sogar fester Bestandteil von Mitanis Arbeitsplatz geworden. Dort begrüßt nämlich die Spornschildkröte die Besucher des Bestattungsinstituts. So finden selbst Menschen, die erst kürzlich einen geliebten Menschen verloren haben, doch ein wenig Freude im Anblick von Bon-chan. Natürlich gibt es auch negative Reaktionen, doch diese stören den Besitzer wenig.

In Japan haben Schildkröten einen Ruf als Symbol der Langlebigkeit und sollen laut Legenden über 10.000 Jahre alt werden können. Dies ist zwar wissenschaftlich gesehen zweifelhaft, aber bekam Mitani daraufhin den Ruf als „unsterblicher Schildkrötenmann“. Als Otaku könnte man auch den Vergleich zum Herrn der Schildkröten ziehen, der aus dem Anime Dragon Ball (Z) große Bekanntheit unter Fans erlangte.

Doch auch wenn Bon-chan nicht 10.000 Jahre alt werden wird, kann sie sich immer noch als drittgrößte Schildkrötenart als etwas Besonderes sehen. Zumal sie eine der wenigen Spornschildkröten ist, die so engen Kontakt zu Menschen pflegt.

 

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.