Warum müssen Magical Girls immer Frauen sein? Wie wärs mit etwas geballter Männerpower!

Seit dem 2. April läuft der Anime nun schon im Simulcast bei Crunchyroll. Eine neue Folge erscheint immer montags um 16 Uhr.

Handlung

Magical Girl Ore 2
©Moukon Iccyokusen,FUSION PRODUCT/Magical Girl ORE ANIME Project

„Liebe macht ein Mädchen stärker.“ Saki Uno steckt all ihre Kraft in ihre Idolgruppe Magical Twin, doch ihre Aufmerksamkeit gilt nicht allein dem Singen: Denn ihr Herz gehört Mohiro Mikage, Mitglied der Idolgruppe STAR☆PRINCE und älterer Bruder ihrer Partnerin Sakuyo. Sie würde alles für ihn tun und eines Tages bewirken ihre Gefühle ein Wunder: Der Wunsch, jemanden zu beschützen, verwandelt sie in ein Magical Girl – doch nicht die Sorte, die sie erwartet hätte. (© Crunchyroll)

Unterhaltungsfaktor

Magical Girl Ore 3
©Moukon Iccyokusen,FUSION PRODUCT/Magical Girl ORE ANIME Project

Ein Magical Girl Anime der etwas anderen Art. Auch wenn man hier wieder auf die Kraft der Liebe angewiesen ist, so ist die Magical Girl Transformation doch etwas ganz anderes. Der Anime füllt gut 23 Minuten mit jeder Menge lustiger Szenen und passend humorvoll gestalteten Szenen.

Qualität (Bild & Ton)

Magical Girl Ore 4
©Moukon Iccyokusen,FUSION PRODUCT/Magical Girl ORE ANIME Project

Die Qualität ist ebenfalls bei diesem Anime gut gelungen. Die Charaktere sind schön und detailreich umgesetzt und auch die Umgebung erkennt man immer einwandfrei, auch wenn die Charaktere im Vordergrund sind und sich alles um diese dreht. Es gibt jede Menge Spezialeffekte, die das typische Magical Girl Feeling erzeugen und daher passend dargestellt wurden.

Auch der Ton ist klar und es wird mit sehr vielen Soundeffekten gearbeitet. Sei es die Verwandlung in ein Magical Girl oder die soundtechnischen Untermalungen von lustigen oder verrückten Szenen. Auch die Hintergrundmusik passt gut und ist in keiner Form eine Behinderung für die Soundeffekte oder die japanische Synchro.

Auch interessant:
Review: Hunter x Hunter Vol. 2 | Blu-ray

Die Kategorie erhält damit die Wertung von 10,0 Punkten.

Untertitel

Die Untertitel sind lustig gehalten und passend formuliert. Fehler sind beim Schauen nicht aufgefallen. Der Sub ist standardmäßig in weiß mit dünnem schwarzen Rand gehalten, aber ist auch nicht zu klein geraten. So ist er immer gut lesbar. An einigen Stellen gibt es auch einen Typeset, wo es sein kann, dass der Sub dann plötzlich an einer anderen Stelle steht, obwohl an seiner eigentlichen Position auch nichts Wichtiges dargestellt wird. Das wirkt an der ein oder anderen Stelle etwas unschön. Ansonsten ist er gut getimed und man kommt gut mit dem Lesen mit.

Deswegen erhält Magical Girl Ore in dieser Kategorie  8,0 Punkte.

Fazit

Magical Girl Ore
©Moukon Iccyokusen,FUSION PRODUCT/Magical Girl ORE ANIME Project

Magical Girl Ore verspricht mit der Bezeichnung „Magical Girl Anime der etwas anderen Art“, definitiv nicht zu wenig. Er ist lustig gehalten und stellt Magical Girl bereits in der ersten Episode eher lächerlich da, aber behält dennoch die Aspekete, die einen solchen Anime ausmachen bei. Vor allem gegen Ende dreht sich für die Protagonistin nochmal alles um 180 Grad, während man selbst die Handlung einfach nur bescheuert und lustig findet.

Hier könnt ihr Magical Girl Ore noch heute streamen!

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Qualität (Bild & Ton)
10
Untertitel
8
Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.