Der Anime Banana Fish adaptiert den gleichnamigen Manga von Akimi Yoshida, welcher bereits zwischen 1985 und 1994 in Japan publiziert wurde.

Die exklusiven Rechte am Simulcast liegen bei Amazon Prime Video. Jeden Donnerstag wird eine neue Folge veröffentlicht.

Das Setting des Anime wurde in das moderne New York City verlegt. Ansonsten wird sich um eine originalgetreue Adaption der Mangavorlage in 24 Episoden durch das Studio MAPPA bemüht.

Trailer und Handlung

New York. Ash Lynx, ein ungewöhnlich attraktiver 17-Jähriger mit großen Kampfkünsten, ist Anführer einer Streetgang. Eines Nachts flüstert ihm ein Mann, auf den seine Leute geschossen haben, eine Adresse und „Banana Fish“ zu – dieselben Worte, die auch sein praktisch invalider Bruder Griffin manchmal äußert. Zur selben Zeit begegnet er dem jungen Japaner Eiji Okumura, Assistent eines Fotografen. (© Amazon Prime Video)

Unterhaltungsfaktor

© 吉田秋生・小学館/Project BANANA FISH

Der Anime ist untypischerweise nicht in Japan sondern in Amerika angesiedelt. Dementsprechend wird bereits zu Beginn ein ungewohntes Setting aufgezogen, das zu begeistern weiß. Die TV-Adaption arbeitet zudem mit einem breiten Spektrum an Charakteren, welches zu einem sofortigen Eintauchen in die Geschichte einlädt.

Der Anime schafft es, seine rund 23 Minuten ideal zu nutzen und entlässt den Zuschauer zum Ende der ersten Folge mit einem spannenden Cliffhanger. Bereits die erste Folge konnte das Gesamtpotential des Anime gut hervorheben.

Qualität (Bild & Ton)

© 吉田秋生・小学館/Project BANANA FISH

Der Anime zeigt die hohe Qualität der Animationen des Studios MAPPA, welche bereits für Yuri!!! on Ice und Terror in Tokyo zuständig waren. Die Animationen sind gut gelungen und flüssig in ihrer Ausführung. Das Charakterdesign ist angenehm an das Setting angepasst.

Auch interessant:
Review: Mirai Nikki Vol. 1 | Blu-ray

Der Ton ist ebenfalls qualitativ hochwertig. Die Umsetzung arbeitet mit vielen Soundeffekten, beispielsweise Sirenenlauten und Schüssen. Diese klingen realistisch und sind in ihrer Lautstärke perfekt. Die Hintergrundmusik sowie der gesamte Soundtrack sind sehr stimmig und unterstützen das Geschehen akustisch wunderbar.

Die Kategorie erhält damit die Wertung von 10,0 Punkten.

Untertitel

© 吉田秋生・小学館/Project BANANA FISH

Die Untertitel sind verständlich formuliert. Fehler sind beim Schauen nicht aufgefallen. Der Untertitel ist standardmäßig in Weiß mit dünnem schwarzen Rand gehalten und in einer lesbaren Größe verfasst. Sowohl die Position als auch das Timing sind benutzerfreundlich gestaltet.

Auch in dieser Kategorie erhält Banana Fish damit die Wertung von 10,0 Punkten.

Fazit

© 吉田秋生・小学館/Project BANANA FISH

Der Anime überrascht mit einem dynamischen Erzählstil und wirft den Zuschauer direkt zu Beginn in das Geschehen hinein. Dabei wirkt das Geschehen jedoch nicht übertrieben komplex und ist gut zu erfassen. Gleichzeitig flacht der Spannungsbogen in keiner Sekunde ab.

Erwähnenswert sind zudem die enthaltenen Shounen Ai-Elemente, welche jedoch bisher eher rar gesät sind. Der Anime ist dennoch für jeden sehr empfehlenswert. Die Handlung wirkt an keiner Stelle kitschig, künstlich oder gar erotisch.

Hier könnt ihr Banana Fish noch heute streamen!

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.