FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn schon bei über 1,5 Mio. Registrierungen

FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn

Informier dich!

LONDON (30. Okt.  2013) – Square Enix Ltd. hat heute verkündet, dass FINAL FANTASY XIV: A Realm Reborn schon zwei Monate nach Veröffentlichung 1,5 Millionen registrierte Spieler hat.

Diese Zahl ergibt sich aus den Daten für Windows® PC and PlayStation® 3 in Nordamerika, Europa, Japan und anderen PAL-Ländern. Zum Vergleich: FINAL FANTASY XI hat insgesamt ca. 2 Millionen registrierte Nutzer. Somit hat A Realm Reborn einen guten Start hingelegt.

Weiterhin gab Square Enix bekannt, dass am 22. Februar 2014 die Beta für die PlayStation® 4 beginnen wird. Bisherige Spieler erwartet im Dezember das erste große Update (Patch 2.1), welches eine PvP-Kampfarena, neue Dungeons und ein Player-Housing-System integriert.

Player Housing

Das Spielprinzip sieht vor, dass die vier Stadtstaaten Gridania, Limsa Lominsa (Mist) und Ul’dah jeweils einen Bereich für Spieler bieten, gegen Gil Land zu kaufen. Wenn der Bereich ausverkauft ist, wird automatisch ein neuer Bereich integriert, sodass es auch für zukünftige Spieler möglich ist, ein Haus zu bauen. Bisher ist bekannt, dass es zwei Arten von Häusern geben wird. Zum einen Firmengebäude für eine Gruppe von Spielern und zum anderen Privathäuser.

Schon diese Woche startet der kostenpflichtige Welttransfer-Service, der es Spielern erlaubt, von einer in eine andere Welt zu wechseln. Dabei ist aber eine Grenze für das mitübertragene Spielgeld gesetzt. Weitere Informationen zum Welttransfer gibt es hier.

Grafik: square-enix.com

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lesetipps

Die Videospiele Yakuza 3-5 kommen ebenfalls als Remake für die PlayStation 4 raus

Die Yakuza-Spielereihe vom Publisher Sega ist eines der bekanntesten Spiele-Franchises aus dem japanischen Raum. Seit der Playstation 2 können Gamer die spannenden Geschichten rund...

Crunchyroll geht nun rechtlich gegen Fansub-Gruppen vor

Die Streaming-Plattform Crunchyroll hat bisher Fansub-Gruppen in Ruhe gelassen, doch nun dreht sich der Wind. Manche Gruppen mussten bereits aufhören. Crunchyroll ist seit 2014 hierzulande...
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend