Der in Japan populäre Fairy Tail-Franchise erhält eine weitere Serie. Der Manga Fairy Tail Zero wird ins Fernsehen gebracht.

Fairy Tail-Fans dürfen sich freuen. Der Manga zur Vorgeschichte von Natsu und Co. erhält eine Anime-Adaption. Dies wurde via Umschlag des 52. Bands von Fairy Tail verraten. Auch der neue Band von Fairy Tail Zero lüftet das Geheimnis auf seinem Einband. Beide wurden Dienstag veröffentlicht.

ft-zero

Die Serie soll ab Januar 2016 in Japan ausgestrahlt werden. An welchem Tag ist jedoch noch nicht bekannt. Zur Hauptbesetzung gehören Mavis, Precht, Zeref, Yuri und Warrod. Weitere Informationen sollen in den nächsten Wochen auf der offiziellen Website bekanntgegeben werden.

Bisher hat es nicht einmal Fairy Tail in die deutschen Wohnzimmer geschafft, da eine Lizenz in Deutschland auf sich warten lässt. In Frankreich dagegen wurden bereits einige Fairy Tail-Lizenzen gesichert. Es ist also eine Frage der Zeit, bis sich Deutschland anschließt.

Auch interessant:
90 Sekunden Anime Songs am Aussterben?

Fairy Tail ist ein erfolgreiches Franchise, das mehrere OVAs, zwei Anime-Serien, zwei Anime-Filme und Spin-off-Manga hervorgebracht hat. Die zweite Staffel, die einige Jahre in die Zukunft springt, läuft bereits seit April 2014 und es ist noch kein Ende in Sicht.

Handlung von Fairy Tail

Lucys Traum war es schon immer die talentierteste Stellarmagierin in ganz Fiore zu werden. Eines Tages trifft sie auf den Feuermagier Natsu Dragneel, Fairy Tails berühmtestes Mitglied und ihre Eintrittskarte zur wildesten Magiergilde, die ihr je begegnet ist. Zusammen mit ihren neuen Freunden Natsu, Happy, Elza und Gray begibt sie sich auf die verrücktesten Missionen, um wieder einmal die Welt zu retten. Ganz nebenbei finden sie dabei neue Mitglieder für die Gilde und neue Schlüssel für Lucys Sammlung von Stellargeistern. (Quelle: anisearch.com)

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.