Die AnimagiC hat dieses Wochenende so einige spannende Lizenzankündigungen der Publisher bereit gehalten. In einem Panel von peppermint anime gab man dann die ersten beiden Filme für das AKIBA PASS Festival 2019 bekannt.

Das AKIBA PASS Festival findet vom 26. Januar bis zum 10. Februar 2019 in Deutschland und Österreich statt. Die beteiligten Städte sind Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, München, Köln, Nürnberg, Pasching, Stuttgart und Wien.

Nun gibt es auch endlich Informationen zu den ersten beiden Filmen, die hier gezeigt werden sollen. Hierbei handelt es sich um Natsume’s Book of Friends – The Movie und I want to eat your pancreas.

Natsume’s Book of Friends – The Movie

Natsume Visual
©緑川ゆき・白泉社/ 夏目友人帳プロジェクト

Mangaka Yuki Midorikawa beaufsichtigt die originale Handlung des Films. Auch das zuständige Animationsstudio Shuka, welches bereits die 5. und 6. Staffel des Anime produziert hat, nimmt sich der Animation des Films an. Takahiro Omori fungiert ein weiteres Mal als Generaldirektor, jedoch ist Hideki Ito als neuer Regisseur am Werke. Ebenfalls kümmert sich Sadayuki Murai erneut um die Kompositionen, Tatsuo Yamada um das Design der Yōkai und Makoto Yoshimori nimmt sich der Musik an.

Der Film startet am 29. September in Japan.

Handlung und Trailer

Die einzelnen Staffeln und der Manga handeln von Natsume, ein Junge, der seit Kindheitstagen in der Lage ist Yōkai zu sehen. Zu seinem Leidwesen meiden ihn die Menschen, da er immer in die ungewöhnlichsten Situationen gerät, welche meist aus Yōkai-Aktivität resultieren. Aber auch mit den Yōkai versteht er sich nicht sonderlich gut. Dem zufolge ist er Teil beider Welten, fühlt sich aber keiner wirklich zugehörig. Eines Tages erbt er das „Buch der Freunde“ (Yuujinchou), welches ihm seine Großmutter hinterließ.

Auch interessant:
Deutscher Trailer zu Mirai Nikki veröffentlicht!

Tatsächlich enthält das Buch mehrere Verträge, die seine Großmutter mit Yōkai einging, um diese zu fangen. Als die Neuigkeit über das Buch seine Runde macht, besuchen ihn mehrere Yōkai und verlangen ihren Namen zurück. Doch nicht alle meinen es ihm gut; viele suchen ihn wegen Rache auf oder wollen das Buch für sich selbst beanspruchen. Doch wie jeder Protagonist erhält Natsume Hilfe von sowohl Menschen als auch Yōkai.

I want to eat your pancreas

I Want To Eat Your Pancreas
© 住野よる/双葉社  © 君の膵臓をたべたい アニメフィルムパートナーズ

Der Film wird im Studio VOLN unter der Regie von Shin’ichiro Ushijima animiert. Ebenfalls schreibt er das Skript zum Film. Dem Charakterdesign hingegen nimmt sich Yuichi Oka an. Für die Kompositionen des Films ist Hiroko Sebu zuständig.

Der Film startet am 1. September in Japan.

Handlung und Trailer

Ein junger Mann findet ein Tagebuch in einem Krankenhaus. Es stellt sich heraus, dass dieses Tagebuch seiner Klassenkameradin Sakura Yamauchi gehört. Diese leidet jedoch an einer unheilbaren Krankheit, die ihre Bauchspeicheldrüse betrifft. Kurzer Hand entscheiden beide die letzten Monate noch gemeinsam miteinander zu verbringen.

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Stefanie Mettler
Gast
Stefanie Mettler

Lisa Ott Simone Fels hier die ersten Infos 😉