Noch vor Kurzem berichteten wir darüber, dass die Leipziger Buchmesse trotz des gefürchteten Coronavirus stattfinden wird. Nun ist diese Aussage ungültig!

Nach aktuellen Erkenntnissen beschlossen Verantwortliche der Risikobewertung im Neuen Rathaus in Leipzig heute, am Dienstag, die Messe aus Sicherheitsgründen abzusagen. Grund für die Bedenken der Zuständigen ist das Coronavirus Corvid-19.

Zwar verbot das jüngst eingesetzte Krisen-Team um die befürchtete Epidemie keine Großveranstaltungen, doch sei es Aufgabe der regionalen Regierungen die Risiken penibel zu überprüfen. Die Entscheidung ist mit dem ersten bestätigten Corona-Fall in Sachsen heute Nacht zu erklären.

Oberbürgermeister Burkhard Jung sowie das Leipziger Gesundheitsamt und die Messeverantwortlichen einigten sich auf die erwähnte Entscheidung. Ob die Messe an einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden wird, ist gegenwärtig unbekannt.

Sicher sind lediglich die wirtschaftlichen Konsequenzen durch den Coronavirus. So ist die Messe doch eines der größten Ereignisse für Fans von Büchern wie auch Manga. Bereits im Vorfeld investierten Veranstalter, Aussteller und auch die geplanten Besucher in jenes Event sowohl finanzielle als auch persönliche Ressourcen, die nun ungenutzt bleiben.

Trotz dessen ist anzumerken, dass jene Maßnahmen nicht verurteilt werden sollten. Demnach zeigt sich nur, dass Deutschland und dessen Funktionäre adäquat auf die mögliche Bedrohung vorbereitet sind und diese nicht ignorieren.

Im Gegensatz zur eigenen Gesundheit, genießt die Messe daher vorläufig keine Priorität.

Das Team der Leipziger Buchmesse bestätigte die Entscheidung:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

TiraMizu
Gast
TiraMizu

Corana? :D