Am Montag erhielt die japanische Autorin Eiko Kadono den Hans Christian Andersen Award 2018. Der russische Illustrator Igor Oleynikov bekam den Preis für die beste Illustration verliehen.

Kadono ist die dritte japanische Empfängerin des Preises. Sie bekam ihn für ihre Fantasy-Reihe Majo no Takkyubin verliehen. Diese umfasst 6 Bände und handelt von der kleinen Hexe Kiki und ihrer schwarzen Katze Jiji. Sie begann ihre Reihe im Jahr 1985 und beendete sie 2009. Außerdem veröffentlichte Kadono 2014 eine Nebengeschichte, die sich um die Bäckereibesitzerin Osono dreht.

Überaus bekannt und beliebt wurde die Geschichte von Kiki durch den Film Kikis kleiner Lieferservice, der von Studio Ghibli 1989 produziert wurde. Der Film unter, der Regie von Hayao Miyazaki, umfasst die Handlung des ersten Bandes von Majo no Takkyubin.

Was ist der Hans Christian Andersen Award?

Hierbei handelt es sich um eine Auszeichnung, die alle zwei Jahre vom International Board on Books for Young People (IBBY) verliehen wird. Zu Beginn der Verleihungen wurde der Preis nur an Kinderbuchautoren vergeben, aber seit 1966 gibt es diesen ebenfalls für die Sparte der Kinderbuchillustratoren. Der Preis gilt als wichtigste internationale Auszeichnung für Kinderbuchautoren und -illustratoren und wird als kleiner Nobelpreis bezeichnet. Bei dem Preis handelt es sich um einen reinen Ehrenpreis bestehend aus einer Goldmedaille und einem Diplom.

Auch interessant:
Herbstliche Traditionen in Japan

Handlung von Kikis kleiner Lieferservice

Kikis Kleiner Lieferservice Bd Dvd Limited Steelbook Edition Bluray Box 889853234592 2d.600x600
©1989 Eiko Kadono – Studio Ghibli -N. ©2016 Universum Film GmbH

Die kleine Hexe Kiki verlässt gemäß der uralten Hexentradition ihre Familie und Freunde, um in einer fremden Stadt ihre Hexenkräfte zu vervollkommnen. Zusammen mit ihrem schwarzen Kater Jiji findet sie durch einen glücklichen Zufall bei einer Bäckerfamilie Unterkunft und entwickelt den Wunsch, selbst einen Betrieb zu eröffnen: einen Lieferservice, den sie mit ihrer Flugfähigkeit betreiben will. Nach kleineren Startschwierigkeiten bekommt Kiki einige Aufträge und ihr Lieferservice entwickelt sich bald zu einem florierenden Unternehmen. Allerdings machen Kiki die Einsamkeit in der Großstadt und die Tatsache, dass sie anders ist als andere Kinder, zunehmend Probleme. Ihr kleiner Lieferservice und ihre neu gewonnenen Freunde helfen ihr jedoch, auch die schwierigsten Lebenssituationen zu meistern. (© Universum Film)

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEAnime News Network
QUELLEIBBY
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.