Die Website der Mainichi Shimbun-Zeitung berichtete am Dienstag, dass der Anime-Film Dragon Ball Super: Broly bislang insgesamt 100 Millionen US-Dollar (ca. 87,5 Millionen Euro) weltweit eingespielt hat.

In Japan allein wurden 3 Millionen Tickets verkauft. Der Film hat somit mehr Tickets verkauft und mehr eingespielt als der vorherige Film Dragon Ball Z: Resurrection ‚F‘ und ist damit der erfolgreichste Film des Dragon Ball-Franchise.

Aber nicht nur in Japan war der Film ein voller Erfolg. Dragon Ball Super: Broly hat vom 16. bis 31. Januar in den USA und Kanada geschätzte 3,2 Millionen Tickets verkauft und wird dort immer noch in den Kinos gezeigt.

Hierzulande wurden an nur einem Tag insgesamt 73.000 Tickets verkauft. Wer den Anime-Film noch nicht gesehen hat, hat die Chance dies noch nachzuholen. KAZÉ hat aufgrund des großen Erfolgs Zusatztermine angekündigt.

Auch interessant:
Re:Zero erhält eine zweite Staffel

Weitere Infos: Dragon Ball Super: Broly Kinofilm bekommt Zusatztermine spendiert

Trailer und Handlung von Dragon Ball Super: Broly

Noch wissen Goku und Vegeta nichts von der Bedrohung, die sich anbahnt. Nach dem Turnier der Kraft herrscht Frieden auf der Erde, die perfekte Zeit für ein ausgedehntes Trainingsprogramm auf einer einsamen Insel. Doch als sie Bulma helfen sollen, die Dragonballs zu suchen, taucht ihr alter Erzfeind Freezer wieder auf … in Begleitung von Broly. (© KAZÉ Anime)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Patrik Wollik
Gast
Patrik Wollik

Hoffe das er auch bald auf Deutsch kommt :)