Bereits ab Januar

Domestic Girlfriend startet bei Anime on Demand

Informier dich!

Der Simulcast-Anbieter Anime on Demand erweitert sein Angebot um einen neuen Titel: Ab dem 11.01.2019 ergänzt Domestic Girlfriend das Programm!

Wie die Zuständigen ankündigten, dürfen sich die Fans mit dem neuen Jahr auf viele neue Anime freuen. Zu den Neustarts gehört die Serie mit dem Originaltitel Domestic na Kanojo, deren Debüt für die Ausstrahlung in Deutschland nun auf Anfang Januar festgelegt wurde.

Kei Sasuga zeichnet die Mangavorlage seit 2014 und das Shonen Magazine nahm sich daraufhin der Veröffentlichung an. Insgesamt 20 Bände konnte die Handlung bereits füllen, wobei sich 2017 eine Animeumsetzung andeutete. Das Studio Diomedea nahm sich dessen an, wobei es bisher u.a. für KanColle bekannt ist.

Unter der Regie von Shouta Ibata (z.B. Girlish Number) entstand das Romance-Drama, von dem es mittlerweile zwei Trailer gibt. Dabei gilt es zu beachten, dass es sich bei dem deutschen Termin lediglich um einen voraussichtlichen handelt. Dementsprechend kann es kurzfristig zu Änderungen kommen.

Darum geht es in Domestic Girlfriend:

„Oberschüler Natsuo ist hoffnungslos verliebt – in seine fröhliche und beliebte Lehrerin Hina. Doch eines Tages trifft er ein Mädchen namens Rui und lässt sich auf eine Nacht mir ihr ein, um seine verbotenen Gefühle zu überwinden. Kurze Zeit später jedoch eröffnet ihm sein Vater, dass er wieder heiraten wird und stellt ihm die zwei Töchter seiner Zukünftigen vor. Bei diesen handelt es sich um keine Geringeren als Hina und Rui …“ (Quelle: Anime on Demand)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lesetipps

GAME GEAR micro: SEGA feiert 60-jähriges Jubiläum ganz klein

Letztes Jahr sprang SEGA bereits auf den Zug der Retro-Konsolen auf und brachte neben SONY und Nintendo bereits den Mega Drive Mini auf den...

Interview mit Uwe Thomsen

Im Rahmen der deutschen Filmpremiere von One Piece STAMPEDE in München haben wir die Möglichkeit bekommen, Interviews mit den Verantwortlichen der deutschen Synchronfassung des Films...

Crowdfunding-Anime gescheitert?

Japanische Anime-Produzenten haben sich auf die Crowdfunding-Plattform Kickstarter gewagt, um einen Anime zu finanzieren. Doch kurz vor Schluss steht das Projekt auf der Kippe. Eine...

Aufstrebende Mangaka und Jungtalente von Facebook

Mangaka sind die Künstler aus Japan. Mangas sind  schon lange keine rein von Japanern dominierte Stilrichtung mehr. Im Zuge der Etablierung und des Wachstums...

Suizid in Anime-Studio A1-Pictures aufgeklärt

Im Oktober 2010 nahm sich ein Mitarbeiter des Animationsstudios A1-Pictures das Leben. Die Gründe waren bisher unklar. Nun steht fest, was los war. Das Amt...
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend