Ich war live bei beiden Konzerten der Band Dir En Grey in London. Wer sind sie? Was erwartet einen bei einem Meet&Greet und ist die Band Live überhaupt gut? Diese eine Frage kann ich gleich am Anfang beantworten: Sie ist verdammt geil!

Allgemeines zur Band

Dir En Grey ist eine im Jahre 1997 gegründete, japanische Band aus Osaka und zählt zu den erfolgreicheren Bands aus Japan. Die musikalischen Anfänge hatte sie in der Musikszene des Visual-Keis. Typisch für dieses Richtung ist die starke Vermischung verschiedener Genres. Während die ersten Songs (z.B Missa, 1997 und Gauze, 1999) als relativ ruhig und gelassen angesehen werden können, begann die Band ab 2000, vermehrt härtere Songs zu spielen. Mit den Veröffentlichungen ihrer Alben Six Ugly und Vulgar, haben sie die aufwendigen Kostüme abgelegt und sich vom VK entfernt. Dieser Wandel wurde natürlich von einigen Fans kritisiert, von anderen aber auch befürwortet und eines steht fest: Sie haben immer noch eine sehr große Fangemeinde. Heute zählt man Dir En Grey eher zu den Metalbands und die Gruppe ist live einfach genial. 

Die Location

Mit meinem Wissen über Konzerte (siehe: Survival Guide für Konzerte) bewaffnet, habe ich mich in die Menge gestürzt. Früh morgens, gegen 10 Uhr, bin ich an der O2 Academy Islington angekommen und war natürlich nicht die Erste. Es waren schon einige Fans vor Ort, sie haben sich die Zeit mit Plaudern, Zeichnen und Musik hören verkürzt. Die O2 Academy ist zentral gelegen (U-Bahnstation: Angel, Zone 1) und der Wartebereich ist überdacht. Wenn man eintritt, muss man zuerst die Treppen hinaufsteigen, um zur Bühne zu gelangen. Es gibt ein oberes Stockwerk, wo man sich das Konzert von einem Balkon aus ansehen kann und die Plätze direkt vor der Bühne.

Das Meet & Greet

Nach einigen Stunden Wartezeit bekamen wir endlich unsere VIP-Pässe und der Einlass ging los. Die VIP-Karten beinhalteten früheren Zutritt zur Konzerthalle, zwischen 16:30 und 17:00 Uhr statt ab 18:00 Uhr, und ein Meet & Greet mit den Bandmitgliedern. Bevor das Meet & Greet begann, haben wir unsere „Goodies“ bekommen. Diese enthielten ein signiertes Poster und die neuste CD Arche. Ganz wichtige Tipps für ein Meet & Greet: Unterdrückt euer innerstes Verlangen, zu kreischen, wenn die Bandmitglieder kommen, stürmt nicht auf sie zu oder drängt euch ihnen auf. Am besten ist, man verhält sich einfach ganz normal, denn obwohl die Band vor euch steht, es sind letztlich auch nur Menschen.

Wir haben uns alle in einer Reihe aufgestellt, jeder von uns durfte sich einzeln zu der Band stellen, ihnen Geschenke übergeben, sofern man welche hatte, die Hand schütteln und danach ein Foto machen. Für mich war es mein erstes Meet & Greet. Ich war etwas nervös, habe das Foto machen lassen, mich bedankt und mich gleich in die erste Reihe gestellt. Alles verlief recht reibungslos, aber auch nur, weil der nette Mann von der Security meinte, alle müssten wieder gehen, wenn sie sich wie Verrückte aufführen und er lasse die „Braven“ zuerst hinein.

Die Vorbands

Nach dem Meet & Greet war der Einlass der anderen Fans und nach einer weiteren Wartezeit fing die Vorband an. Am Samstag war es Rise Of The North Star. Ich persönlich fand die Band nicht so gut und sie konnte die Leute größtenteils nicht mitreißen. Am Sonntag sahen wir jedoch Outside The Coma, diese Band ist mega genial, sie hat großes Potenzial, einen sehr interessanten Sound und haut einen live um.

Das Konzert

So, nun zu Dir En Grey selbst: Als die Band die Bühne betrat, hat die Halle gebebt und die Fans sind regelrecht ausgerastet vor Freude. Für mich war es mein erstes Live Konzert und ich muss sagen, live sind sie gut und wissen, wie sie die Menge anpacken müssen, um diese zu motivieren. Sie spielten nicht nur die Lieder vom neuen Album, sondern auch ein paar von den alten. Die zwei Lieder, bei denen die Menge am meisten ausgerastet ist, waren „Hageshisa To Ko Mune no Naka de Karamitsuita Shakunetsu no Yami“ und „The Final“, was mein persönlicher Favorit ist.

Setlist DEG

Egal ob für alte oder neue Fans, Dir En Grey sind Live einfach gut und ich kann es kaum erwarten sie wiederzusehen.

Hier noch ein paar Links für alle, die die Band interessiert.

DIR EN GREY – THE FINAL

DIR EN GREY – 空谷の跫音 (Promotion Edit Ver.)

Dir En Grey Homepage

Dir En Grey Facebook

 

Werbung
Das Interesse für Japan habe ich schon seit meinen Teenagerjahren und schreibe für mein Leben gerne. Ich bin ein riesiger Fan des J-Rocks und freue mich immer wenn ich neue Bands und Musiker entdecken darf.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.