Die 10 traurigsten Anime ಠ╭╮ಠ

Jeder mag traurige Animes. Deshalb packt die Taschentücher aus und macht euch auf Tränen gefasst! Wir wollen euch hier einmal die 10 traurigsten Anime aller Zeiten aufzeigen. Dabei geht es nicht nur darum, dass der Anime insgesamt traurig ist, sondern darum, dass es einige Episoden der Anime in sich haben.

Natürlich sind das nur für uns die 10 traurigsten Anime, aber vielleicht sind ein paar dabei, die ihr noch nicht kanntet und somit nachholen solltet. Und falls ihr anderer Meinung seid, dann schreibt es doch unten in die Kommentare. Wir sind auf eure Favoriten gespannt!

P.S.: Die Anime sind nicht nach Heul-Faktor sortiert und die Anime-Bilder kann man durch Anklicken vergrößern … Fangen wir an!

10Golden Time – 24 Episoden

Zwar bietet Golden Time auch einige witzige Passagen, doch ist die Geschichte letztendlich ein Drama, das es in sich hat. Man sollte sich also von den ersten Episoden nicht verwirren lassen. Doch worum geht es beim Anime?

Handlung

An seinem ersten Tag auf einer privaten Jura-Universität in Tokio verirrt sich Tada Banri nach der Eröffnungszeremonie gleich einmal, trifft in der Folge aber auf einen Schicksalsgenossen, Yanagisawa Mitsuo, und die beiden verstehen sich auf Anhieb prächtig. Gemeinsam nehmen sie erneut die Suche nach ihrem Zielort auf, als plötzlich ein wunderschönes Mädchen mit einem Bouquet Rosen vor ihnen auftaucht, mit diesem Mitsuo ins Gesicht schlägt und ihm noch zur bestandenen Aufnahme gratuliert, bevor sie sich wieder schnell entfernt. Bei der Schönheit handelt es sich um Kaga Kouko, eine Kindheitsfreundin von Mitsuo, welche ihm als Kind versprochen hat ihn zu heiraten. Ihr zu entkommen war für Mitsuo dann der Grund warum er heimlich die Aufnahmeprüfung für diese bekannte Universität gemacht hat, doch tat sie es ihm gleich und nun ist er ihr abermals ausgeliefert. (Quelle: anisearch.com)

9Air – 13 Episoden

Air kann als Drama und Tragödie viele Tränen fließen lassen. Deshalb sollte man sich diesen Anime, trotz der veralteten Animation, durchaus anschauen und vor allem durchhalten! Darum geht es:

Handlung

Der Anime handelt von Yukito Kunisaki, einen Reisenden, der schon seit Jahren nach dem „Mädchen im Himmel“ sucht. Die Legende über das geflügelte Menschenwesen wird in seiner Familie seit Generationen weitererzählt, damit eines Tages ein Nachkomme das tragische Schicksal jenes sagenhaften Mädchens zum Positiven verändert.

Auf seiner Reise kommt Yukito in eine kleine Stadt am Strand, wo er das geheimnisvolle Mädchen Misuzu trifft, das unbedingt mit ihm Freundschaft schließen möchte. Somit beginnt die Geschichte ihren Lauf zu nehmen, deren Wurzeln mehrere tausend Jahre in der Vergangenheit liegen … (Quelle: anisearch.com)

8Clannad (& Clannad After Story) – 23+24 Episoden

Eine altbekannte Perle trauriger Animation ist Clannad. Auch in Deutschland besitzt der Anime eine große Fan-Gemeinde und gilt als Anime, den jeder Fans mindestens einmal geschaut haben muss. Überraschend ist auch, dass selbst einige Jungs laut „Zeugenberichten“ hier Tränen verloren haben.

Das Schlimme ist, dass die Macher mehr Tränen sehen wollten und somit eine zweite Staffel produziert haben!

Handlung

Clannad spielt in einer Oberschule, in einer nicht namentlich erwähnten japanischen Stadt. Tomoya Okazaki ist im 3. Jahr und nimmt die Schule nicht sehr ernst. Er kommt immer zu spät und wird von seinen Klassenkameraden, die mit den Vorbereitungen für ihre Aufnahmeprüfungen für die Universität beschäftigt sind, als ständiger Störenfried gesehen. Aus diesem Grund hat er auch kaum Freunde dort.

Tomoya scheint das jedoch wenig zu interessieren – bis er eines Tages ein Mädchen, Nagisa Furukawa, trifft, dass ebenfalls keine Freunde hat, da alle, die sie kannte, bereits von der Schule abgegangen sind. Er hält sie zunächst für sehr tollpatschig und schwerfällig, doch er schafft es nicht sich von ihr zu lösen und trifft so, während er ihr hilft, immer mehr Mädchen aus der Schule. Obwohl er sich anfangs wenig für sie interessiert, öffnet er sein Herz immer weiter, je besser sie sich kennen lernen. (Quelle: anisearch.com)

7Shigatsu wa kimi no Uso – 22 Episoden

Dieser Anime wird derzeit von peppermint anime nach Deutschland geholt und das aus gutem Grund. Denn es gibt selten neue Anime, die an die Vorgänger wie Clannad und Co. herankommen. Doch dieser Anime erreicht sein Ziel.

Handlung

Kousei Arima war ein weithin bekannter Klavierspieler, doch seine Karriere endete abrupt, als mit dem Tod seiner Mutter und Lehrerin seine Welt zusammenbrach. Aufgrund des Schocks ist er seitdem nicht mehr in der Lage, die Töne oder den Klang seines Klaviers wahrzunehmen. Seine ehemals von Musik geprägte Welt versank in Stille und Dunkelheit.

Auch zwei Jahre später ist Kousei immer noch entschlossen, ein Leben ohne Musik zu führen. Seine Freizeit verbringt er lieber mit seinen Freunden Ryouta Watari und Tsubaki Suwabe. Doch ein Mädchen wirft schließlich seine Vorsätze über den Haufen: Kaori Miyazono, die nicht nur wunderschön ist und eine offenherzige Persönlichkeit besitzt, sondern deren Stil Violine zu spielen einem Abbild dieser positiven Eigenschaften gleicht. Mit ihrer gefühlsbetonten Vortragsweise führt Kaori Kousei wieder hin zur Welt der Musik und zeigt ihm abermals deren Freuden. (Quelle: anisearch.com)

6Tokyo Magnitude 8.0 – 11 Episoden

Mit nur 11 Episoden schafft es dieser Anime, die Taschentücher vieler Fans zu befeuchten. Das ist schon eine respektable Leistung und sollte gewürdigt werden. Auf jeden Fall ein Anime für die Watchlist aller Anime-Fans!

Handlung

Mirai, eine junge Mittelschülerin, besucht gerade mit ihrem Bruder Yuuki am Anfang der Sommerferien eine Roboter-Ausstellung auf Tokyos künstlicher Insel Odaiba, als ein schweres Beben der Stärke 8.0 auf der Richterskala, den Tokyo Tower und die Rainbow Bridge erschüttert und einstürzen lässt. Tokyos Stadtbild verändert sich in Sekundenschnelle. Mit Hilfe einer motorisierten Botin namens Mari, versuchen die beiden nach Setagaya im westlichen Tokyo zu gelangen, wo sich ihr Zuhause samt ihrer Mutter befindet. (Quelle: anisearch.com)

5Kanon(2002)/Kanon (2006) – 13 / 24 Episoden

Wohl der älteste Anime (2002) in unserer Liste, aber durch die Drama-Elemente eine Perle der Anime-Geschichte. Jedoch streiten sich bei diesem die Geister, da die Animationen doch recht gewöhnungsbedürftig sind und somit nicht Jedermanns Geschmack sei.

Deshalb gibt es eine Neuanimation des Anime aus dem Jahre 2006 mit demselben Titel und der nahezu doppelten Anzahl an Episoden. Hier muss jeder selbst entscheiden oder am besten beide schauen.

Handlung

Weil seine Eltern beruflich ins Ausland müssen, kommt Yuuichi Aizawa zurück in die Stadt, welche er für 7 Jahre nicht besucht hat. Er beginnt dort zusammen mit seiner Cousine Nayuki und seiner Tante Akiko unter einem Dach zu leben. Er war in seiner Kindheit oft in dieser Stadt, kann sich aber nicht daran erinnern, denn irgendetwas scheint seine Erinnerungen zu blockieren. Als Nayuki ihm die Stadt zeigen will und ihn kurz alleine lässt, rempelt ihn ein Mädchen an, das sich ihm später als Ayu Tsukimiya vorstellt.

Auch interessant:  10 Dinge, die zeigen wieso Japans Süßigkeiten unserem Land weit voraus sind

Einige merkwürdige Dinge geschehen um Yuuichi herum und er beginnt sich langsam an die Zeit vor sieben Jahren zu erinnern…

Ein Anime um eine verloren gegangene Liebe und verdrängte Erinnerungen in einer verschneiten Stadt. (Quelle: anisearch.com)

4Aoi Bungaku – 12 Episoden

Aoi Bungaku (Deutsch: Blaue Literatur) befasst sich mit 4 Kurzgeschichten aus der japanischen Literatur und packt diese in einen Anime. Dadurch ist diese Serie auf eine Art besonders und sollte vor allem von Fans japanischer Literatur nicht verschmäht werden.

Als Drama-Anime gibt es auch genügend traurige Szenen. Doch wirkt er für manche eventuell langatmig oder gar langweilig. Hier muss jeder selbst entscheiden.

Handlung

Osamu Dazai – No Longer Human (1-4) (Ningen Shikkaku) erzählt vom Leben von Ooba Youzou, der gegenüber anderen Menschen nicht sein wahres Selbst zeigen kann und deshalb ständig eine Fassade von hohler Heiterkeit aufrechterhält. Dabei will Youzou endlich mit seinem bedauernswerten Leben abschließen, da er keinen Sinn mehr darin sieht weiter zu leben.

Ango Sakaguchi – In the Forest, Under Cherries in Full Bloom (5-6) erzählt von dem Bergräuber Shirimaru, der bisher ein einfaches Dasein als kleiner Dieb führt, bis er eines Tages auf die wunderschöne Akiko trifft. Er verfällt sofort ihrem Charme und ihrer Anmut und erfüllt ihr jeden noch so schrecklichen Wunsch.

Soseki Natsume – Kokoro (7-8) beschreibt, wie ein gelehrter junger Mann, der einfach nur Sensei genannt wird, einen streunenden Vagabunden namens K bei sich aufnimmt. Schon bald entbrennt ein Konkurrenzkampf zwischen den beiden um die hübsche Tochter der Hausherrin. Die Geschichte wird dabei sowohl aus der Perspektive von Sensei, als auch aus der von K erzählt.

Osamu Dazai – Run, Melos! (9-10) erzählt vom Schriftsteller Takada, der noch immer geprägt ist durch eine für ihn traumatische Jugenderfahrung. Als er den Auftrag erhält ein Theaterstück mit der Handlung von Schillers „Die Bürgschaft“ zu schreiben, reißen die Wunden der Vergangenheit wieder auf und Stück und persönliche Erinnerungen beginnen ineinander zu fließen. (Quelle: anisearch.com)

3Angel Beats! – 13 Episoden

Eigentlich war hier erst Another vertreten, doch aufgrund vieler Stimmen, die Angel Beats im Vergleich zu Another viel trauriger finden, haben wir dies ausnahmsweise angepasst. Denn auch Angel Beats! ist mit vielen traurigen Elementen ausgestattet, die die Wangen anfeuchten!

Handlung

Als Otonashi auf dem Gelände einer ihm unbekannten Schule erwacht, weiß er zunächst nicht, was vor sich geht. Weder das Mädchen mit der Feuerwaffe in der Hand, das ihn in Empfang nimmt, noch die Tatsache, dass er sich an kein Detail seines bisherigen Lebens erinnern kann, wecken in ihm Begeisterung. Das Mädchen, Yuri, erklärt Otonashi, dass er gestorben sei, und dass es sich bei dem Schulgelände, auf dem sie sich befinden, um eine Welt zwischen Leben und Tod handle. Sie erzählt ihm von der Shinda Sekai Sensen, einer Art Untergrundorganisation, der sie und einige andere Bewohner dieser Welt angehören. Die Mitglieder der SSS sind allesamt „tote“ Jugendliche, die sich weigern, sich dem System der Schule anzupassen. Denn sobald man sich den Schulregeln beugt, verschwindet man auf mysteriöse Weise aus der Zwischenwelt.

Doch Yuri und ihre Freunde kämpfen nicht nur gegen das System selbst, sie haben einen handfesten Gegner: Die Vorsitzende der Schülervertretung, genannt Tenshi. Mit ihren übermenschlichen Kräften versucht sie, die Ordnung auf dem Schulgelände wiederherzustellen, doch die Mitglieder der SSS wissen sich zu wehren. Otonashi, welcher der SSS beitritt, kann dennoch sein Interesse am „Engel“ nicht leugnen, denn ihm kommt sie vor wie ein ganz gewöhnliches Mädchen… (Quelle: anisearch.com)

2Anohana – 11 Episoden

Anohana ist die Abkürzung von Ano Hi Mita Hana no Namae o Bokutachi wa Mada Shiranai und bedeutet „Wir wissen noch immer nicht den Namen der Blume die wir an jenem Tag gesehen haben“ und gehört auch zum Genre des Drama. Mit einigen traurigen Abschnitten schafft auch dieser Anime es, die Taschentuch-Vorräte zu minimieren. Auf jeden Fall ein Anime, den man empfehlen kann.

Handlung

Jinta „Jintan“ Yadomis Leben befindet sich in einer Sackgasse. Statt zur Schule zu gehen, verbringt er seine Zeit Zuhause mit Nichtstun und niemand scheint sich mehr für ihn zu interessieren. Doch es war nicht immer so. In seiner Grundschulzeit war er der Anführer seiner sechsköpfigen Freundesclique und gemeinsam verbrachten sie eine glückliche Kindheit. Von den Freundschaftsbanden ist sechs Jahre später nichts mehr geblieben, doch als plötzlich das Mädchen Menma wieder in sein Leben tritt und ihn bittet, ihr ihren Wunsch zu erfüllen, muss Jintan die ehemaligen Freunde wieder zusammenführen und dafür auch seine persönlichen Probleme bewältigen. (Quelle: anisearch.com)

1Kotoura-san! – 12 Episoden

Kotoura-san ist eine gut versteckte Perle der Traurigkeit. Warum? Weil es eigentlich eine Romantik-Komödie ist. Doch wer die Serie kennt, weiß, dass es noch mehr gibt.

Das 10-minütige Intro der ersten Episode hat es in sich. Mit musikalischem Meisterwerk und einer intensiven Geschichte können diese 10 Minuten deinen Magen umdrehen und dich in eine traurige Stimmung versetzen. Erstaunlich ist, dass man innerhalb von 10 Minuten an einen Charakter gebunden wird, was manche Anime nicht mal nach 12 Episoden schaffen. Die erste Folge ist also ein Muss für jeden Anime-Kenner!

Handlung

Kotoura Haruka ist ein 16-jähriges Mädchen, das die Gedanken anderer Menschen lesen kann. Durch ihre Fähigkeit hatte sie in ihrer Kindheit viele Probleme. Freunde haben sie verlassen, ihre Eltern haben sich getrennt und sie im Stich gelassen. Jetzt lebt sie alleine und besucht eine neue Schule, wo sie Manabe Yoshihisa kennen lernt. Er akzeptiert ihre Fähigkeit und mit seiner Hilfe lernt Haruka neue Freunde kennen, die sie so akzeptieren wie sie ist. (Quelle: anisearch.com)


Wir hoffen, dass euch unsere kleine Auflistung gefallen hat. Wenn ihr direkt loslegen wollt, gibt es hier ein paar der Anime auf Amazon:

Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!

24
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Dany
Gast
Dany

Also bei clannad die beschreibung… find ich blödsinnig.. wieso dürfen männer denn nicht heulen?😅 also ich bin 17 und männlich ok vielleicht liegt es an mir aber ich musste bei clannad auch heulen vor allem bei der szene im zug als die tomoya fragt wie mama so war echt traurig die gefühle kommen wirklich bei mir an und bei anohana musst ich auch heulen es gab da noch nen anime aber der fällt mir grad nicht ein sry.. jedenfalls liegt es vllt auch an der person undzwar wie das leben so verläuft. Denn mein leben ist der größte shit auf… Weiterlesen »

DanyDnz
Gast
DanyDnz

Hi

Yuki
Gast
Yuki

Orange fehlt….Ich musste da echt oft heulen

Floorian1312
Gast
Floorian1312

Ich finde „Hybrid Child“ und „Fuyu no Semi“ sind auch verdammt traurige Animes.

trackback
Nonis café, nonis café,Places to eat in Birmingham al, nonis cafe birmingham al, nonis cafe menu,Best restaurants in Birmingham al,places to eat in 5 points south birmingham al,five points birmingham restaurants

… [Trackback]

[…] Informations on that Topic: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
funny pranks gone wrong

… [Trackback]

[…] Read More here: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
private tour

… [Trackback]

[…] Informations on that Topic: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
wedding photo albums

… [Trackback]

[…] Informations on that Topic: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
houston texas

… [Trackback]

[…] Read More Infos here: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
trumpforchildren

… [Trackback]

[…] Read More here: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
basment waterproofing

… [Trackback]

[…] Read More Infos here: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
more

… [Trackback]

[…] Read More here: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
http://www.juegosfriv.one/

… [Trackback]

[…] There you will find 73504 more Infos: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
m88vnbet

… [Trackback]

[…] Read More here: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
visit here

… [Trackback]

[…] Informations on that Topic: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

trackback
URL

… [Trackback]

[…] There you will find 34915 more Infos: japaniac.de/die-10-traurigsten-anime/ […]

Angel Beats!!!
Gast
Angel Beats!!!

Ich danke euch viel mals denn ihr habt recht, den standart kennt jeder (z.b. Clannad Anohanna usw. ist aber auch gut) aber wie ihr schon gesagt habt is „Kotoura-san!“ die Perle unter allen und ich habe noch nie so viel trauer und mitleid für eine person in 10 min. empfunden!!! DANKE un macht weiter so <3 <3 <3

Yuno Gasai
Gast
Yuno Gasai

Dusk Maiden of Amnesia und Free! sind die letzten die mich sehr zum weinen gebracht haben. Schade, dass diese hier nicht aufgelistet sind^^ Aber ich denke mal das ist Geschmackssache

LanaSophie
Gast
LanaSophie

Selector infected Wixoss ist auch unglaublich traurig, weil es mich bereits in Folge 6 zum weinen brachte und ich bin absolut nicht nah am Wasser gebaut und heule normalerweise nie. Der erste Anime der mich so richtig traurig gemacht hat. Hätte definitiv einen Platz verdient!

natedat
Gast
natedat

Ich find die Liste hat so einige Lücken… „Kimi ga nozomu eien“ ist eins der Größten Dramen die ich je gesehen hab. Ich erinnere an Folge 11 wo der Regisseur extra drauf hinweist „wer nah am wasser gebaut ist, sollte ab Folge 11 nicht weitergucken und dies als Finale sehen“.
… ich hab bis folge 13 geguckt & nur noch geheult xD

Auch „She, The Ultimative Weapon“ hätte einen Platz in der Liste verdient

desteny91
Gast
desteny91

Also ich finde das Code Geass auch in die Liste gehören würde. Der ist richtig traurig. :((

Kenneth
Gast
Kenneth

Als ich diesen Artikel gelesen habe, habe ich Kotoura-san! mal ausprobiert und hat mich schon in den ersten minuten gepackt. Ich muss zugeben, dass in der letzten folge schon ein paar tränen geflossen sind.