Der deutsche Trailer zu 91 Days schenkt uns einen Einblick in die 13-teilige Anime-Serie. Diese erscheint als Gesamtedition am 26. September 2019 bei KSM. 

Die limitierte Komplettbox kommt in einem matt laminierten Hardcoverschuber mit Digpacks daher. Als Extras sind ein Episodenguide, Character-Booklet, DIN-A4-Wendeposter, 3 Artcards, „91 Daze“ Bonus-Clips, TV-Spots, Promotion Videos und eine Bildergalerie mit von der Partie.

Außerdem sind als Tonspuren das japanische Original und die deutsche Synchronisation dabei. Die Untertitel liegen in deutscher Sprache vor. Insgesamt kosten die Blu-ray-und DVD-Variante jeweils 99,99 € (UVP).

91 Days entstand beim japanischen Animationsstudio Shuka (u.a. Durarara!! X2) und ist bei Crunchyroll als OmU-Variante verfügbar.

Trailer und Handlung zu 91 Days

Im Lawless-Bezirk kümmert sich niemand mehr um bestehende Gesetze. Die Mafia regiert die Straßen der Stadt und der Handel mit illegal hergestelltem Schnaps floriert. Einst lebte auch der junge Avilio in diesem Bezirk, seit jedoch seine Familie grausam durch die Hand der Mafia ermordet wurde, lebte er im Untergrund. Erst ein Brief mit mysteriösem Absender soll alles ändern. Besessen von Rache und mit besonnenem Plan kehrt er nach Lawless zurück. Sein Ziel: Das Vertrauen des Mafia-Clans Vanetti zu gewinnen und die Familie zu infiltrieren, um so an Nero heranzukommen, dem Sohn des Familienoberhauptes. Doch was ist sein eigentliches Ziel? (© KSM Anime)

Auch interessant:
A Place Further Than The Universe erscheint in Deutschland

Deutsche Synchronfassung

Die deutsche Bearbeitung übernahm die DMT Digital Media Technologie GmbH unter der Regie von Tammo Kaulbarsch. Das Dialogbuch verfasste Andreas Barz. Als Synchronsprecher sind folgende am Werke:

Nero: Konstantin Graudus
Avilio: Johannes Semm
Corteo: Jesse Grimm
Fango: Daniel Welbat
Barbero: Nils Rieke
Ganzo: Hanns Jörg Krumpholz
Tigre: Ivo Möller
Vanno: Jan-David Rönfeldt
Vincent: Wolf Frass
Orco: Joscha Fischer Antze
Cerotto: Asad Schwarz
Frate: Felix Strüven
Ronaldo: Martin May
Delphi: Mark Bremer
Corvo: Christian Rudolf
Volpe: Tobias Schmidt
Serpente: Tom Solo
Fio: Leonie Landa
Gringo: Walter Wigand
Strega: Martin Sabel
Nick: Michael Bideller
Scusa: Joshy Peters
Lacrima: Tina Eschmann
Granchio: Kai-Henrik Möller
Galassia: Michael Grimm
Gatto: Burkhard Schmeer
Tronco: Brian Sommer
Gianni: Tammo Kaulbarsch
Luce: Emil Mohr
Avilio (jung): Jonah Cetin
Corteo (jung): Tom Wiedemann
Frate (jung): Lasse Fell
Nero (jung): Daniel Kirchberger
Vanno (jung): Flemming Stein
Vater: Robert Kotulla
Mutter: Elena Wilms

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.