Die Katzencafé-Kette MoCHA hat am 9. Mai ihr bereits drittes Café in Tokyo eröffnet und noch nie sahen diese so stylish aus.

Das Katzencafé, wohl einer der besten Plätze, um sich von niedlichen Katzen umgeben zu lassen und so richtig zu entspannen. Wie gut, dass es Leute gibt, die sich extra viel Mühe machen, um diese wundervollen Erfahrungen noch einzigartiger zu machen.

Das neueröffnete Katzencafé MoCHA in unmittelbarer Nähe der Metro-Station Harajuku zum Beispiel, das sich darauf spezialisiert hat das Wohlbefinden von Mensch und auch Katze auf ein neues Niveau zu bringen. Wie sie das machen? Ganz einfach. Atemberaubend designte Räume machen die Cafés zu wahren Wohlfühloasen für jeden. Hier ein paar Impressionen:

Momentan befinden sich 16 Katzen in diesem Café und obwohl es so luxuriös und teuer aussieht, ist der Eintrittspreis, wenn man sich nicht den ganzen Tag darin aufhält, recht fair. 200 Yen (rund 1,50€) werden einem alle zehn Minuten angerechnet. Eine Stunde würde also 1200 Yen (9€) kosten. Dazu kommen noch Getränke, die man sich unbegrenzt für 350 Yen am Automaten kaufen kann und auch Katzenfutter wird für 500 Yen bereitgestellt. Geöffnet hat das Katzencafé von 10 Uhr bis 20 Uhr.

Auch interessant:
Von Blüten und Zukunft: Bekanntgabe der Maskottchen-Namen der Olympische Spiele 2020!

Neben dem Café in Harajuku gibt es noch zwei weitere MoCHA Designer-Katzencafés in Tokyo. Einmal das Cat Café MoCHA Ikebukuro und das Cat Café MoCHA Shibuya, die jeweils im Februar und Juli letzten Jahres eröffnet wurden. Erwähnenswert an der Website ist, dass sie ins Englische übersetzt wurde, sodass sich auch Touristen genauestens informieren können.

Was haltet ihr von diesen Katzencafés in Japan? Brauchen wir sowas auch in Deutschland? Wir würden uns sehr über eure Meinung freuen!

 

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Elena
Gast
Elena

Sowas braucht man überall!!! *-*