Die berühmte Manga-Serie Death Note, welche vor sieben Jahren beendet wurde, erhält nun eine Adaption als Musical. Dieses wird 2015 in Japan und Südkorea aufgeführt.

Der von den Mangaka  Tsugumi Ōba und  Takeshi Obata verfasste Manga Death Note hat bisher ein erfolgreiches Franchise vertrieben. Bisher gibt es schon drei Realverfilmungen und eine Anime-Serie, die sich selbst sechs Jahre nach dem Serien-Finale großer Beliebtheit erfreut. Nun folgt ein Musical unter der Leitung des namhaften Regisseurs Tamiya Kuriyama. Dieser hat bereits Theatererfahrung durch Stücke wie „Hamlet“ und „The Cherry Orchard“ gesammelt und hat im asiatischen Raum einen hervorragenden Ruf.

Das 2015 aufgeführte Musical von Death Note wird zunächst nur ab April im Nissay Theater in Tokyo aufgeführt. Ab Juli zieht das Musical weiter nach Südkorea und bietet dort bis Ende August ein Manga-nahes Bühnenerlebnis. Die weitere Planung für weitere Städte ist bisher nicht bekannt. Doch sollte dieses Musical ein Erfolg werden, dürften sich weitere Städte einreihen.

In Death Note erhält der hochintelligente Schüler Light Yagami ein Notizbuch. Dieses tötet jede Person, deren Namen man hineinschreibt, wenn man sich dabei das Gesicht dieser Person vorstellt. Das Buch untersteht Regeln und gehörte dem japanischen Todesgott (Shinigami) namens Ryuk. Der nach Rechtschaffenheit lächzende Light macht sich damit auf eine Reise ohne Wiederkehr auf im Versuch, die Welt nach seinen Vorstellungen zu säubern.

Hier kann man die DVDs zum Anime auf Deutsch kaufen.

Werbung
QUELLEnarinari.com
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!
avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.