Wer Clipfish kürzlich nutzen wollte, wird sicherlich bemerkt haben, dass die App, wie es sie früher gab, nicht mehr existiert. Doch keine Sorge mit der neuen Aktualisierung Watchbox bleibt der Content, den es bei Clipfish gab, fast identisch.

Im Jahr 2006 gründete RTL mit Clipfish sein ganz eigenes Clip-Portal um es mit Youtube aufnehmen zu können. Eigentlich wollte man sich auf User Generated Content konzentrieren, doch das ist schon sehr lange nicht mehr der Fall. Heutzutage setzt man auf Filme und Serien. Clipfish dürfte fast jedem Anime-Fan ein Begriff sein, da es dort eine Menge Anime-Serien kostenlos zum Streamen gibt.

Nun aber entschied sich RTL dafür einen neuen Namen für die App zu entwickeln. Mit dem Namen Watchbox möchte man die Nutzer zum länger dranbleiben motivieren. Obwohl man sich anfangs einig war, dass man nur kürzere Clips auf Clipfish zeigen möchte, entschied man sich doch, Content anzubieten, der anspruchsvoller und länger ist. Obwohl die Nutzer länger dran blieben, verlor die App Besucher. Im Jahre 2016 erreichte Clipfish 5,8 Millionen Besucher, im Jahr 2017 nur noch 3,9 Millionen. Nun erhofft man sich mit Watchbox die Besucherzahlen wieder zu steigern.

Doch wie kann man sich die neue App herunterladen? Ganz einfach, man geht entweder in den App-Store oder falls man Clipfish schon installiert hat, öffnet man einfach die App und wird direkt mit dem Link für Watchbox konfrontiert.