Animuc

Wir waren am Samstag bei der Animuc vor Ort und haben uns die Convention genauer angesehen.

Tausende von Menschen versammelt auf einer Convention, etwas was man sich als Fan niemals entgehen lassen sollte. Die Animuc fand vom 6.-8. April statt. Weitere Informationen dazu findet ihr auf der offiziellen Webseite.

Einlass/Schlangen

Der Einlass war gut geregelt. Es war zwar sehr voll, vor allem zu den Stoßzeiten, aber es staute sich selten zurück. Die Parkplatzsituation sah während den Stoßzeiten jedoch sehr schlecht aus, sodass man kaum noch einen Platz gefunden hat und zu alternativen Parkmöglichkeiten greifen musste. Auch die Schlangen bei den Essens- und Getränkeständen waren fast etwas überfüllt, sodass man man besten etwas mehr Geduld und etwas weniger Hunger zur den Schlange mitbringen hätte sollen.

Aussteller/Händler

Es waren sehr viele Aussteller und Händler vor Ort. Die meisten kennt man von anderen Conventions oder man hat schon mal von ihnen gehört. So waren beispielsweise peppermint anime oder Figuya vor Ort. Der Platz für die Händler war mehr als ausreichend. Dem Shoppingerlebnis stand also nichts mehr im Wege!

Programm

Beim Programm kann man sich ebenfalls nicht beschweren. Es gab verschiedene Workshops, die man besuchen konnte und auch jede Menge Programmpunkte wie Theaterstücke oder Konzerte waren gegeben. Hier finden wir es jedoch etwas schade, dass Azumi Inoue & ihre Tochter Yuyu etwas wenig Aufmerksamkeit erhalten haben, wenn man andere Veranstaltungen bedenkt. So war im Saal jede Menge Platz, bei anderen Shows jedoch gar keiner mehr. Azumi Inoue und Yuyu sind nämlich extra aus Japan angereist und sind mit einer Sängerin aus Ghibli Opening & Ending definitiv eine einmalige Gelegenheit. Für Pokémon Fans war der PokéMUC Cup vermutlich eine Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

 

Abschließend können wir sagen, dass die Animuc äußerst interessant für ihre Besucher war und versuchte ein gutes Programm auf die Beine zu stellen und sogar extra Ehrengäste organisiert hat.

Werbung
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Kat Rin Recent comment authors
Kat Rin
Gast
Kat Rin

Oh das ist aber schade mit der Sängerin aus Japan. Vielleicht war da zu wenig Werbung?