Deprecated: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in /var/www/vhosts/japaniac.de/httpdocs/wp-includes/Requests/Requests.php on line 261
Crunchyroll geht nun rechtlich gegen Fansub-Gruppen vor

Crunchyroll geht nun rechtlich gegen Fansub-Gruppen vor

Informier dich!

TOKYOPOPs neue Boys Love-Titel von Mai bis Juni 2021

Neue Boys Love-Titel, Sondereditionen und Boxen bei TOKYOPOP in Sicht! Die neuen Boys Love-Titel von Mai bis Juni 2021 im Überblick.  Hier ist ein kurzer...

„Haikyu!! To the Top“ und Sammelschuber vorbestellbar

Weiter geht’s mit den Jungs der Karasuno Volleyballmannschaft! Demnächst erscheint die 4. Staffel auf Disk und ein Sammelschuber zur 3. & 4. Staffel ist...

Carlsens meistverkaufte Mangas 2020

Welche Mangas haben sich bei Carlsen 2020 am besten verkauft? Erfahrt es in den Jahres-Charts des Verlags! Carlsen Manga hat seine Top 50 Manga-Reihen für...

TOKYOPOPs meistverkaufte Mangas 2020

TOKYOPOP brachte 2020 dutzende neue Mangas auf den deutschen Markt. Welche davon haben sich am besten verkauft? Erfahrt es in den Jahres-Charts des Verlags! TOKYOPOP...

altraverse kündigt 5 neue Manga-Lizenzen für den Sommer 2021 an

altraverse versüßt uns den Manga-Sommer mit fünf neuen Lizenzen. Wir haben den Überblick für euch! Die fünf Titel tummeln sich allesamt im Shojo-, Girls Love-...

Die Streaming-Plattform Crunchyroll hat bisher Fansub-Gruppen in Ruhe gelassen, doch nun dreht sich der Wind. Manche Gruppen mussten bereits aufhören.

Crunchyroll ist seit 2014 hierzulande zugänglich und hat mit Abstand das größte Anime-Portfolio im deutschen Streaming-Markt. Doch trotzdem haben Fansub-Gruppen eigene Untertitel für von Crunchyroll lizenzierte Anime angeboten, ohne dass wirklich etwas dagegen getan wurde. Diese Praxis scheint nun vorbei zu sein.

Fansub-Gruppen berichten derzeit, dass Crunchyroll Fansub-Gruppen warnt und sogar Server-Provider dieser Gruppen kontaktiert und die illegale Tätigkeit anprangert. Um diesem Schritt vorzubeugen, hat bereits die illegale Fansub-Gruppe narutoloads.org, die sich nur einem Anime widmete, Konsequenzen gezogen und ist offline gegangen. Andere haben die von Crunchyroll lizenzierten Animetitel aus ihrem Programm genommen.

Jedoch scheint sich diese Maßnahme bisher nur auf Fansub-Gruppen zu beschränken. Große Plattformen, die ein Sammelpunkt verschiedenster Fansubs sind, waren hiervon derzeit nicht betroffen. Ob dies bald zu erwarten ist und wie die Reaktionen der Portale sein werden, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen.

Von seitem Crunchyrolls gab es bisher nur das folgende Statement zum Thema:

„Die Anfragen zum Entfernen bestimmter Anime betreffen ausschließlich Anime, welche hierzulande auf Crunchyroll verfügbar sind. Fans, welche diese Inhalte weiter konsumieren möchten, haben weiter bei uns die Gelegenheit, diese Anime zu sehen und die Macher der Werke somit direkt zu unterstützen“

Crunchyroll und der Ehrenkodex

Bereits zu Crunchyrolls Start in Deutschland im Jahr 2014 haben sich Fansub-Gruppen darüber gestritten, ob reine Streaming-Lizenzen auf dem deutschen Markt im Ehrenkodex der Fansubber gelten sollen. Dieser Kodex besagt in den ersten beiden Punkten folgendes:

#1 Lizenzierung eines Animes: Nach einer Lizenzierung kein weiteres Fansubben eines Anime. Jegliche Specials, welche diese Staffel betreffen, gehören ebenfalls dazu. Folgestaffeln, Movies und OVAs, die zu gleicher Zeit mit der betreffenden Staffel nicht lizenziert worden sind, sind nicht betroffen.

#2 Verteilung vor und nach einer Lizenzierung: Die Verbreitung seitens der Gruppen muss bei einer Lizenzierung in DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) gestoppt werden. Dies setzt natürlich die Verwendung geeigneter Vertriebswege voraus, die man weitestgehend selbst kontrollieren kann. Anerkannt wären derzeit DirectDownload, XDCC sowie Torrent mit eigenem oder geeignetem Tracker und deaktivierter dht-Funktion (Torrent als privat flaggen). Alle anderen Vertriebswege wie z.B. Emule sind wegen schlechter Kontrollierbarkeit unzulässig.“

Manche Fansub-Gruppen haben bereits damals Anime von Crunchyroll aufgegeben, um den Ehrenkodex einzuhalten. Andere Gruppen empfanden Streaming-Lizenzen als minderwertig, sodass ein Fansub dieser nur als Streaming-Anime lizenzierten Titel der deutschen Anime-Industrie nicht wirklich schadet.

Diese Doppelmoral hat mit dem nun stattfindenden Richtungswechsel seitens Crunchyroll ein Ende. Ob wir in Zukunft auch Fälle vor Gericht sehen werden, ist von den Fansub-Gruppen abhängig.

Legale Anime-Plattformen

Wir haben für euch bereits einen Artikel veröffentlicht, der alle derzeit betriebenen Streaming-Portale auflistet, die auch legal und somit sicher sind. Die vollständige und regelmäßig aktualisierte Liste findet ihr hier:

Welche Anime Stream Websites sind legal? – Ein Überblick

Was haltet ihr von Crunchyrolls Vorgehen? Haben sie ihr Recht auf die richtige Art und Weise eingefordert?

40 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

40 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Pascal Frühwirth
31. März 2018 14:43

Warum ich finde das ist nicht schlimm wenn andere Leute Animes übersetzen das ist sogar gut meiner Meinung nach aber durch das dass ich nur Animes mit Dub schaue kenne ich mich mit subs nicht so gut aus aber trotzdem

Melissa Cinatl
30. März 2018 22:40

Finde ich gut :)

pako
30. März 2018 18:33

hab Crunchyrolls jetz schon 2 jahre und muss sagen das sie einfach scheiße sind, der player lahmt dauernd oder wie es auf geteilt ist,alles ist so rückstandig. die app ist einfach grauenhaft aufgebaut. das einzige was mich hält ist der niedrige preis und manche animes

Katja Kubitzek
30. März 2018 17:08

Fansubs sind besser als crunchyroll aber okay. macht die nur unbeliebter.

Elee Chan
30. März 2018 16:27

sehr gut weiter so

Thomas Martin
30. März 2018 16:30

Einfach nur logisch der Schritt. 2013 als CR den dt. Markt betrat, musste man erstmal in die Szene hineinwachsen, und setzte auch darauf, dass ein Teil der Konsumenten, automatisch zu CR wechselt und den illegalen Plattformen den Rücken zukehrt. Zu einem gewissen Grad hat das funktioniert, CR ist mittlerweile Titel-mäßig breit aufgebaut, aber es gibt halt noch immer die Gruppen, die nicht kodexkonform handeln… Das ist jetzt die Konsequenz. Erwarte noch, dass man den illegalen Streamingplattformen zu Leibe rückt. Wundert mich sowieso, dass Aniplex (hier: peppermint) oder auch Shuueisha (hier: Kazé) es dulden, dass komplette Serien, mit deutschen Dub im… Weiterlesen »

Thomas Neumann
30. März 2018 12:10

Naja, CR ist nichts für mich. Hatte mal reingeschaut. Diese permanente weiße Schrift, gerade wenn verschiedene Reden, wird schnell übersichtlich. Gibt wohl aber Vorgaben wie die zu sein hat. Beim Fansub finde ich die um Welten besser, verschiedenn farbig, gut leserlich. Naja, ist halt so. CR kommt mir so aber auch nicht ins Haus.

Tina Sautner
30. März 2018 9:02

jede subgruppe sollte sich einen hartz 4 empfänger suchen und über den name die seite laufen lassen weil egal wie hoch strafen sind einem hartzer kann man nichts weg nehmen und die missgeburten von Crunchyrolls und den anderen sollten lieber mal ein bisschen dankbar sein ohne die ganzen subgruppen würden die in deutschland fast garkein geld verdienen.

Lyco Chan
30. März 2018 4:01

Das finde ich überhaupt nicht in Ordnung! Die meisten dort arbeiten quasi ehrenamtlich für die Community, und löschen ihre Projekte sofort wenn sie lizensiert werden. Was kommt als nächstes, Züchter verklagen Tierheime??

Nas Müller
30. März 2018 1:29

Bullshit

Sebastian Stark
30. März 2018 1:13

Macht die jetzt doch sehr unsympathisch

Daniel Peplinski
30. März 2018 0:50

Toll. Soetwas von gelsgeil

Chris Osterhaus
29. März 2018 22:27

Dann soll mal Crunchyroll mehr anbieten. 3 Serie gefühlt von 30 in einer Season nur zu bekommen nervt halt. Da tut sich ja fast nichts.

Tobias Staab
29. März 2018 22:16

Ist deren gutes Recht wie ich finde. Außerdem ist crunchy meines Erachtens nach am besten was Simulcasts angeht, sehr günstig und recht flott. Mein Abo läuft dort eigentlich durchgehend, finde es immer schade wenn ich „Leider sind aufgrund von Lizenzbeschränkungen diese Inhalte in Ihrer Region nicht verfügbar.“ lesen muss ?

Christian Sadjak
29. März 2018 21:59

Wenn die sich nicht an den Ehrenkodex halten, dann sind das auch keine echten Fansub-Gruppen.

Ferhat Als
29. März 2018 21:52

Auto-unsympathisch

Lesetipps

Keijo!!!!!!!! und mehr bald veröffentlicht!

KAZÉ hat nun fünf weitere Titel aus dem 27 Titel-starken Anime-Deal mit Crunchyroll bekannt gegeben. Somit sind schon 20 Titel bekannt gegeben worden, es bleibt also...

Mirai Nikki ab jetzt vorbestellbar!

Es ist endlich so weit. Wie wir bereits berichteten, erscheint die sehr beliebte Serie Mirai Nikki in Deutschland. Nun kann diese ab sofort bei KAZÉ...

Wiener Stadtpark von Pokémon Go Spielern besetzt

Dienstagnachmittag war erneut zu sehen, welcher Beliebtheit sich Pokémon Go immer noch erfreut. Über 4000 Menschen frequentierten den Stadpark im Herzen von Wien. Grund...

Mord nach Japan Expo in Paris

Ein Aussteller der Japan Expo in Paris ist auf seiner Heimfahrt bestohlen und getötet worden. Ein 39-jähriger Ladenbesitzer wurde am Montagabend in Aubervilliers von falschen...
40
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend