Was sich wie ein Witz aus einem Anime anhört, ist nun tatsächlich Realität! Eine japanische Werbefirma bietet Achselhöhlen von jungen Frauen als Werbeplattform an.

Werbung planen, ausführen und erfolgreich machen. Das ist der Job eines Werbedienstleisters. Bei so einem Job kommt man ganz schön schnell ins Schwitzen. Jedenfalls wirkt es so als sei der Firma Wakino aus der Not heraus nichts besseres eingefallen.

Wakino
© wakino ad company © 2018 himecoto.

Man darf sich darüber streiten, ob das ein Geniestreich oder einfach nur absurd ist. Aber die Firma, die sich nach dem japanischen Wort für Achselhöhle waki benannt hat, setzt auf diese ausgefallene Werbestrategien. Die Idee ist, dass sich junge, hübsche Frauen ihre Achselhöhlen mit Werbung bemalen lassen. Die Werbung existiert in verschiedenen Größen und soll mindestens 10,000 Yen also etwa 76 € pro Stunde kosten.

Auch interessant:
Zweites adidas x Dragonball Z-Sneakers Battle startet demnächst

Unglaublicherweise gibt es bereits Firmen, die sich für diese unkonventionelle Form der Werbung interessieren. Die Kette der Seishin Biyo Clinic gehört zu den ersten Klienten. Logischerweise hat diese Firma etwas mit Achseln zu tun: schmerzloses Entfernen von Achselhaaren.

Wakino selbst gehört zur Liberta Handelsgruppe, die sich als japanische Schönheitsmarke besonders auf die Pflege der Achseln spezialisiert hat. Bisher wurden größtenteils Frauen als Werbefläche ins Auge gefasst, man sei aber auch von Männern nicht abgeneigt.

Für alle Menschen mit wunderschönen Achselhöhlen wird sogar ein Schönheitswettbewerb abgehalten. Wenn das erfolgreich ist, heißt es ja vielleicht bald: „Goodbye Germany’s Next Topmodel und hello Germany’s next Topachselhöhle!“

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEwakino ad company
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.