Jedes Jahr werden aufs neue viele verschiedene Spiele auf der E3 vorgestellt. Auch viele japanische Publisher und Entwickler nutzen die Messe für ihre Spiele. Dieses Jahr müssen sie jedoch zuhause bleiben.

Nachdem viele Messen dieses Jahr ihre Tore für Besucher nicht öffnen, folgt nun auch die E3. Grund dafür ist der für Schlagzeilen sorgende Virus Covid-19. Unter normalen Umständen hätte die E3 vom 9. – 11. Juli 2020 in Los Angeles stattgefunden. Bei vielen der Publisher und Entwickler hätte es sich außerdem um japanisch Stämmige gehandelt, sowie Bandai Namco Entertainment oder Koei Tecmo Holdings.

Die Veranstalter haben schon vor einigen Wochen davon gesprochen, man wolle die Situation beobachten. „Bei dem was wir wissen, ist es die richtige Entscheidung nach derzeitigem Wissensstand“, heißt es auf der offiziellen Website des Veranstalters. Zudem wurde in der selben Stellungsnahme geschrieben, dass Karten komplett rückerstattet werden.

Trotz allem gab es eine positive Nachricht. Der Veranstalter denkt über die Möglichkeit nach, eine Online-Veranstaltung abzuhalten, bei der verschiedene Publisher und Entwickler ihre neuen Projekte mit Trailern oder Ähnlichem vorstellen können. Die Realisierung eines solchen Events bleibt abzuwarten.

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.