Das in Japan sehr beliebte Online-Browsergame KanColle bekommt nun einen Anime. Der Termin ist für den Winter 2014/15 angesetzt.

KanColle, Abkürzung für Kantai Collection (Flottensammlung), hat jetzt schon einen Anime für Anfang 2015 zugesagt bekommen. Das Kampfstrategiespiel mit Spielkartenelementen von  Kadokawa Games ist in Japan seit April 2013 spielbar. Der Erfolg des Games brachte es nun zur Anime-Serie. Diese soll ab 01. Januar 2015 ausgestrahlt werden. Dies wurde am Wochenende während des Yokohama Naval Review Dry Run-Events bekanntgegeben.

Keizou Kusakawa, bekannt durch Magical Girl Lyrical Nanoha, soll die Regie übernehmen. Das Studio Diomedea (Akuma no Riddle) ist mit der Produktion anvertraut worden. Weitere Mitglieder im Cast sind:

Planung: Takeshi Yasuda
Konzept: Kensuke Tanaka
Produzent: Shinichiro Inoue
Charakter-Designer & Animationschef: Naomi Ide, Mayuko Matsumoto
Assistent für Charakter-Design: Yoshinori Shizuma, Shibafu, Konishi
Design für Mechanik: Tsutomu Miyazawa, Kōta Morishi
Design für Kreaturen: Tsubasa Shimizu
Leiter für Effekt: Takashi Hashimoto
leitender Grafiker: Maho Takahashi
Farbdesign: Shuji Kameimura
CG-Regisseur: Eiji Inomoto
CG Modeling-Direktor: Hideki Kawabata
CG Produktion: Orange
Leiter für Fotografie: Yasuyuki Itou
Bearbeitung: Yuuji Oka
Sound-Regisseur: Toshiki Kameyama
Sound-Produktion: Glovision
Musik: Kameoka Natsumi
Musik-Produktion: Flying Dog

Spielhandlung

Das Spiel funktioniert ähnlich einem Sammelkartenspiel, der Spieler tritt gegen den Computer oder andere Spieler mit seinen Schiffen an, denen jeweils bestimmte Eigenschaften zugewiesen sind. Die Schiffe, alle japanische Kriegsschiffe aus dem Zweiten Weltkrieg, sind als „Flotten-Mädchen“ (艦娘, kanmusu) dargestellt, deren Eigenschaften und Verhalten mit denen der Schiffe korrespondiert. Der Spieler setzt wie ein Admiral die Schiffe strategisch ein, der Kampf selbst läuft weitgehend automatisch ab.

Im Spiel werden nacheinander verschiedene Karten freigespielt, wobei Erfahrungspunkte gesammelt werden können, die in späteren Kämpfen Vorteile bringen. Die Schiffe müssen repariert und können ausgebaut werden sowie neue Schiffe erworben. Für die Versorgung und den Bau der Schiffe sind die Ressourcen Stahl, Bauxit, Treibstoff und Munition nötig, die der Spieler durch Zeit, Kämpfe oder das Absolvieren von Missionen erwerben muss. Schiffe können auch geopfert werden, um andere zu verbessern. (Quelle: wikipedia.org)

kancolle-poster

Werbung
QUELLEMOCA
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!
avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.