Aktuell läuft ARTE noch im Simulcast bei WAKANIM und in ein paar Monaten beginnt bereits der Disc-Release!

Am 28. August 2020 erscheint aller Voraussicht nach bereits das erste Volume auf Disc bei polyband anime. Derzeit läuft die Anime-Serie noch im Simulcast bei WAKANIM und zählt aktuell sieben Episoden. Eine neue Folge erscheint jeweils samstags. Insgesamt umfasst der Anime voraussichtlich 12 Episoden.

ARTE entstand beim japanischen Animationsstudio Studio Seven Arcs (u.a. Trinity Seven) unter der Regie von Takayuki Hamana (u.a. Appleseed XIII). Sein Debüt feierte der Anime am 4. April 2020 im japanischen Fernsehen.

Ursprünglich basiert die Adaption auf der gleichnamigen Manga-Reihe von Kei Ohkubo. Der erste Band zur Reihe erscheint am 26. Mai 2020 im Großformat als Softcover für 10 € bei Carlsen Manga. Der Zweite folgt am 1. September 2020. In Japan läuft die Manga-Reihe seit 2013 und zählt bislang 12 Bände.

Promo Video und Handlung zu ARTE

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Geschichte spielt in Florenz zu Beginn des 16. Jahrhunderts, das in der Zeit der Renaissance in ganz Italien als die Wiege der schönen Künste, der Malerei und Bildhauerei galt. In dieser florierenden, prunkvollen Zeit wächst Arte in einer wohlhabenden Adelsfamilie auf. Seit ihrer frühesten Kindheit träumt sie davon, Malerin zu werden, doch die Normen dieser Zeit sehen nicht vor, dass Frauen ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten und somit wird ihr dieser Traum verwehrt. Wenn es nach den Wünschen ihrer Mutter ginge, soll Arte sich einen Ehemann suchen und ein abgesichertes Leben führen, doch stattdessen bewirbt sie sich um eine Anstellung als Gesellin in einem nahe gelegenen Atelier. „Für meinen großen Traum nehme ich das Risiko gerne in Kauf, es später zu bereuen!“ Dies ist die Geschichte der jungen Arte, die sich den Bräuchen ihrer Zeit entgegenstellt und fest entschlossen ist, Malerin zu werden. (© WAKANIM)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.