Nanbaka ist ein Anime aus den Bereichen Comedy und Action, der in der Herbstsaison 2016, zwischen dem 05.10.2016 und dem 27.12.2016, gelaufen ist. Euch zuliebe haben wir den Anime etwas genauer beleuchtet! 

Trailer

Weitere Infos

Episodenanzahl: 13
Episodenlänge: 24 Minuten
Genre: Action, Comedy, Drama
Synonyme: Nanbaka, Nambaka, Numbaka, The Numbers
Streamingportal, wo ihr den Anime sehen könnt: crunchyroll.com
Ausgestrahlt im Zeitraum: 05.10.2016 – 27.12.2016
Studio: Satelight
Herausgeber: Tokuma Japan Comm
Opening: Rin! Rin! Hi! Hi!
Ending: Nanbaka Datsugoku Riron♪!
Einige „bekannte“ Sprecher: Tomokazu Seki, Tetsuya Kakihara, Yūto Uemura

Handlung

© 双又翔/comico/南波刑務所更正委員会

Die erste Hälfte dreht sich fast nur um die verrückten vier Hauptfiguren, die immer wieder versuchen auszubrechen und an den lustigsten Herausforderungen oder Erscheinungen scheitern. Alle vier kennen sich schon länger und haben ihre eigenen Macken. Juugo für seinen Teil hält kein Schloss der Welt auf. Er verfolgt sein Ziel, den Mann zu finden, der schuld an seinen schwarzen Fesseln ist, und interessiert sich, obwohl er Japaner ist, für keinerlei Festlichkeiten. Uno ist derjenige in der Gruppe, der immer cool wirken will, dem viel an seinem Aussehen bzw. seinem Auftreten liegt und der offenbar gern mit Frauen spielt.

Bei Rokku handelt es sich um den Stürmischen von den vieren, der immer für einen guten Kampf zu haben ist. Nur Essen liebt er mehr als das Kämpfen. Niko wiederum ist ein leidenschaftlicher Otaku und der Gute-Laune-Macher der Gruppe.

Immer wieder tauchen Fetzen ihrer Vergangenheit auf, die sich ab ca. der zweiten Hälfte des Anime, in der es weitere Details zu der Vergangenheit der Protagonisten gibt, zu einem Bild zusammenfügen. Man erfährt immer mehr und versteht dadurch auch einige wichtige Zusammenhänge. Ein roter Faden ist also vorhanden. Man kann ebenfalls auf die Fortsetzung als ONA (Original Net Animation) gespannt sein, die 2017 folgen wird. Für die Handlung vergeben wir 9 von 10 Punkten.

Auch interessant:
B: THE BEGINNING erscheint in Deutschland!

Zeichenstil

Der Zeichenstil steht dem von anderen neueren Anime wie Re:Zero oder One Punch Man in nichts nach. Auffallend sind jedoch die permanent vorhandenen „Glitzer“-Effekte, welche man aber, falls sie einem nicht zusagen, fast schon automatisch irgendwann ausblendet. Durch die „Glitzer“-Effekte wird der humorvollen Story allerdings auch der passende Touch verliehen, welche auf diese Weise wohl um einiges ansprechender abgebildet wird. Sie könnte somit auch den weiblichen Personen unter uns, deren Favorit nicht gerade Comedy ist, gefallen. Für den Zeichenstil vergeben wir 8,5 von 10 Punkten.

Unterhaltungsfaktor

Das Hauptgenre von Nanbaka ist definitiv Comedy. Dies wird auch während des Anime immer wieder deutlich. Zwar weist der Anime ebenfalls genug Actionstellen auf, jedoch ist das Ganze durch und durch humorvoll gehalten oder völlig übertrieben dargestellt. Die liebevoll gestalteten, durchgeknallten und völlig unterschiedlichen Hauptcharaktere stellen sich oft etwas dumm an oder werden für einen weiteren Lacher missbraucht. Sie verstärken nur weiter das Comedy-Feeling und bringen mit dem Setting und den Situationen dafür den Zuschauer weiter zum Lachen. Für den Unterhaltungsfaktor vergeben wir 9,2 von 10 Punkten.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Zeichenstil
8,5
Handlung
9
Unterhaltungsfaktor
9,2
Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

trackback
Nanbaka | Anime Gauge

[…] Source […]

trackback
» Anime Review: Nanbaka

[…] Anime Review: Nanbaka […]