Bereits in der Vergangenheit ist der Anime-Publisher Funimation gegen illegale BitTorrent-Downloader vorgegangen und das ebenfalls gerichtlich. Nun drohen eventuelle Konsequenzen für die Streamingwebseite KissAnime.

Mit mehreren Millionen Views pro Tag, gehört KissAnime zu einer der beliebtesten Webseiten der Welt. Allein in den USA ist die Webseite unter der Top 250 der meistbesuchten Webseiten.

Funimation hat also eine CDN (Content Delivery Network)-IP von One-Piece Streams zurückverfolgt und ist dadurch auf den Anbieter DigitalOcean gestoßen. Dieser wurde nun aufgefordert, da die Links immer variieren, sämtliche Kontaktdaten des Accountinhabers des angebotenen Contents auszuhändigen.

Funimation hofft dadurch an den Betreiber der Webseite KissAnime zukommen oder zumindest einen Hintermann, der mehr Infos zu den Betreibern hat, da es sich hierbei um Unsummen von Schäden handelt, die Funimation durch die illegalen Streams entstehen.

Es bleibt also abzuwarten, was in naher Zukunft bezüglich der illegalen Streamingseite Kissanime geschehen wird. Eine Übersicht mit legalen Streamingseiten, findet ihr hier. Diese wird auch laufend aktualisiert.

©torrentfreak
QUELLETorrentfreak

Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.