Deprecated: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in /var/www/vhosts/japaniac.de/httpdocs/wp-includes/Requests/Requests.php on line 261
Anime On Demand! Frühjahrsprogramm für 2017 steht fest!

Anime On Demand! Frühjahrsprogramm für 2017 steht fest!

Informier dich!

TOKYOPOPs neue Boys Love-Titel von Mai bis Juni 2021

Neue Boys Love-Titel, Sondereditionen und Boxen bei TOKYOPOP in Sicht! Die neuen Boys Love-Titel von Mai bis Juni 2021 im Überblick.  Hier ist ein kurzer...

„Haikyu!! To the Top“ und Sammelschuber vorbestellbar

Weiter geht’s mit den Jungs der Karasuno Volleyballmannschaft! Demnächst erscheint die 4. Staffel auf Disk und ein Sammelschuber zur 3. & 4. Staffel ist...

Carlsens meistverkaufte Mangas 2020

Welche Mangas haben sich bei Carlsen 2020 am besten verkauft? Erfahrt es in den Jahres-Charts des Verlags! Carlsen Manga hat seine Top 50 Manga-Reihen für...

TOKYOPOPs meistverkaufte Mangas 2020

TOKYOPOP brachte 2020 dutzende neue Mangas auf den deutschen Markt. Welche davon haben sich am besten verkauft? Erfahrt es in den Jahres-Charts des Verlags! TOKYOPOP...

altraverse kündigt 5 neue Manga-Lizenzen für den Sommer 2021 an

altraverse versüßt uns den Manga-Sommer mit fünf neuen Lizenzen. Wir haben den Überblick für euch! Die fünf Titel tummeln sich allesamt im Shojo-, Girls Love-...

Wie Anime on Demand soeben bekanntgab, gibt es für das Frühjahrsprogramm zwei Anime-Fortsetzungen und drei spannende Neustarts als Simulcast.

Seit dem 1. April 2017 gibt es samstags immer eine neue Episode der zweiten Staffel von „Attack on Titan“, die um 16.30 Uhr online gestellt wird. Die zweite Staffel von „My Hero Academia“ läuft schon seit dem 1. April 2017 mit deutschen Untertiteln auf AOD. Jeden Samstag um 12:00 erscheint eine neue Episode des Animes mit deutschem Simulcast.

Davon handelt „My Hero Academia“:

Basierend auf dem Manga von Kohei Horikoshi erzählt „My Hero Academia“ von einer Gesellschaft, in der 80 % der Menschen „Macken“ genannte Superkräfte besitzen. Izuku Midoriya hat sich auch ohne „Macken“ dazu entschieden, auf die angesehene Yuei-Academy zu wechseln, an der ausschließlich die stärksten Superhelden ausgebildet werden.

 

Am 6. April 2017 startet um 19:00 Uhr eine neue Serie im Programm. Die Light Novel Serie „Sagrada Reset“, die in Japan bereits abgeschlossen ist.

Darum geht es bei „Sagrada Reset“:

Die japanische Stadt Sakurada ist ein besonderer Ort: Über die Hälfte aller Bewohner verfügt dort über außergewöhnliche Fähigkeiten, wie die Schülerin Misora Haruki. Sie kann über einen zuvor gesetzten „Speicherpunkt“ in der Zeit zurückkehren und so Geschehenes verändern. Dabei vergisst sie jedoch bei jedem „Reset“ alle Ereignisse, die nach dem Speicherpunkt passierten … Zu ihrem Glück besitzt ihr Mitschüler Kai Asai ein perfektes fotografisches Gedächtnis. Gemeinsam lösen sie Aufträge für den „Service Club“ ihrer Schule. Dabei entdecken sie einen mysteriösen Stein, der mit dem Schicksal der Stadt Sakurada verbunden ist.

 

Ebenfalls am 6. April 2017, jedoch ein wenig früher, nämlich um 18:00 Uhr, startet die 12-teilige Anime-Adaption des Mangas „Armed Girl’s Machiavellism“ auf AOD.

Darum geht es bei „Armed Girl’s Machiavellism“:

Einst war die Oberschule Aichi Symbiosis eine reine Elite-Schule für Mädchen. Doch als die Schule anfing, auch Jungs aufzunehmen, wurde es den Mädchen erlaubt, sich zu Selbstverteidigungszwecken zu bewaffnen. Die „Supreme Five Swords“ kämpfen seitdem für die Ehre und Rettung der Mädchen.

Doch nach vielen Generationen ist die „Supreme Five Swords“ eine Vollstreckungsgruppe und die Aichi Symbosis eher eine Art Gefängnis-Schule für Problemschüler geworden. Fudou Nomura ist einer dieser Studenten und landet nach einer Schlägerei an der Aichi Symbiosis. Er wird schnell zur Zielscheibe des „Five Supreme Sword“-Mitgliedes Rin Onigaware und ihm bleibt nur eine Wahl: Entweder besiegt er sie oder er unterwirft sich ihren Regeln und lebt fortan als Frau verkleidet.

 

Am 12. April um 17:00 Uhr startet eine romantische Musik-Serie aus dem Hause Brain’s Base, welches unter anderem durch Serien wie „Blood Lad“ oder „Durarara!!“ bekannt wurde. Die Rede ist von „The Anonymous Noise“.

Darum geht es bei „The Anonymous Noise“, welcher in Kooperation mit Nipponart erfolgt:

Nino liebt es zu singen. In ihrer Kindheit musste sie sich von ihren besten Freunden trennen: Momo, in den sie verliebt war, und Yuzu, der Songs schreibt. Beide versprachen ihr, dass sie sie anhand ihrer Stimme wiederfinden würden. Nino hat das Versprechen nicht vergessen und singt daher jeden Tag. Inzwischen besucht sie schon die Highschool, auf der auch ihre beiden Freunde sind.

 

3 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Carol-ann Weber
6. April 2017 9:09

Justin Worgull

Sidney Nyctophilia
6. April 2017 6:14

Sidney Hossfeld aot

Lesetipps

Japans Geschichte in 9 spannenden Minuten

Japans Geschichte unterscheidet sich deutlich von der anderer Länder. Ohne den deutlichen Einfluss des Christentums und der generellen Isolation als Inselvolk hat sich hier...

your name.-Event in München

Wer schon immer davon geträumt hat your name. unter einem Sternenhimmel zu erleben, der kann sich schon mal freuen. Am 30. Mai gibt es für alle...

Japan beschließt Rekordsumme für Verteidigung

Japan fühlt sich durch Nordkoreas Raketen- und Atombombentests bedroht. Allein in diesem Jahr überquerten nordkoreanische Raketen zwei Mal japanisches Territorium bei Testflügen. Nun soll die...
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend