neues Animax Logo

Animax ist der einzige deutschsprachige TV-Sender, der ein großes Anime-Programm hat. Viele RTLII-Zuschauer sind seit der Beendigung des damaligen Anime-Programms zum Konkurrenz-Sender gewechselt. Doch nun will auch dieser sein TV-Programm beenden. Die Zukunft liegt woanders.

Deutsche Anime-Fans müssen jetzt stark bleiben. Einer der letzten Anime-Anbieter im deutschen Fernsehen wird sein Programm am 30. Juni beenden. Die Rede ist von Animax, dem PayTV-Sender von Sony Pictures Television Networks. Grund ist eine Neuausrichtung im Bereich Video on Demand.

Damit kommt neben Akiba Pass der nächste VoD-Anbieter auf die Bildfläche und macht Anime on Demand, Clipfish und Crunchyroll die Marktanteile streitig. Geplant ist, dass alle bisher auf Animax verfügbaren Inhalte auch auf der neuen Plattform zur Verfügung stehen. Als Grund nannte Sony „sehr starke non-lineare Nutzung der Animax-Inhalte und der wachsenden Nachfrage der Zuschauer, das Programm zeitunabhängig auf Abruf sehen zu können“.

Der Abschied von Animax

Das ganze wird mit Sailor Moon Crystal gefeiert, dem Remake der alten Anime-Serie. Denn der 30. Juni ist Bunny Tsukinos Geburtstag! Zum Abschied des Senders zeigt Animax die 1. Episode der 2. Staffel von Sailor Moon Crystal auf Animax. Die komplette 2. Staffel von Sailor Moon Crystal wird danach exklusiv als Deutschlandpremiere vor DVD-Start im Rahmen des brandneuen On-Demand-Angebotes ab 01. Juli 2016 auf der neuen VoD-Plattform zu sehen sein.

Der TV-Sender hat sich hierfür die exklusiven Abruf-Rechte für Sailor Moon Crystal für die nächsten 12 Monate gesichert. Wer sich gebührend verabschieden will, kann am 30. Juni ab 18:10 Uhr mit einem Marathon der 1. Staffel Sailor Moon Crystal und einer Preview der 1. Episode der 2. Staffel um 23:55 Uhr dem Sender Lebwohl sagen.

Auch interessant:  Fairy Tail Dragon Cry kommt zurück in die Kinos

Die neue Website der VoD-Plattform wird unter www.animax-on-demand.de erreichbar sein. Derzeit leitet diese jedoch noch auf http://www.animaxtv.de/on-demand weiter. Ab 01. Juli soll diese umgestellt werden. Ob das Angebot per Abo-Modell, einzelnen Käufen oder über Werbefinanzierung abrufbar ist, wurde noch nicht verraten. Derzeit ist eine Spaltung in der Streaming-Szene zwischen Werbefinanzierung (Crunchyroll/Clipfish) und Abo-Modell (AoD/Akiba Pass) zu sehen. Die japanische Animax-Plattform bietet ein Abo-Modell für 500 Yen (ca. 4€) im Monat an. Ob dies auch in Deutschland angewendet wird? Es bleibt also spannend.

Neues Logo

Um den Wandel komplett zu machen, hat der TV-Sender sein Logo angepasst, um sich mehr am japanischen Mutterkonzern zu orientieren. Animax aktuell weltweit in 28 Ländern zu empfangen und erreicht 44 Millionen Abonnenten-Haushalte in 10 Sprachen.

Werbung
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

trackback
» Animax beendet TV-Programm und wird VoD-Plattform

[…] Animax beendet TV-Programm und wird VoD-Plattform […]