Mit dem diesjährigen Standortwechsel der AnimagiC nach Mannheim stehen einige Veränderungen bevor. Doch Tokyopop bleibt seinen Traditionen treu und veranstaltet mit den anwesenden Ehrengästen ein öffentliches Q&A. Für dieses könnt ihr dem Verlag jetzt eure Fragen an den Mangaka Lynn Okamoto schicken!

Nachdem Tokyopop Ende Mai mit dem Zeichner von „Elfenlied”, Lynn Okamoto, seinen Ehrengast für die AnimagiC 2017 bekannt gab, kommen nun weitere Details zu dessen Besuch ans Licht. Neben den üblichen Signierstunden wird es auch auf dieser Convention ein Q&A (kurz für „Questions and Answers”, deutsch: „Fragen und Antworten”) mit dem japanischen Ehrengast geben.

Für eben dieses können Fans nun ihre Fragen einreichen, die dann von dem Mangaka live in Mannheim beantwortet werden. Dafür wird voraussichtlich eine Stunde zur Verfügung stehen, damit möglichst viele Fragen gestellt werden können! Die Convention findet vom 4. bis 6. August im Rosengarten der Stadt statt, weshalb das Q&A wahrscheinlich am 5. August stattfinden wird.

Euch hat schon immer interessiert, wie der Zeichner auf die Idee zu „Elfenlied” kam? Oder ob er in Japan häufig auf der Straße angesprochen wird? Dann reicht eure Frage einfach hier ein und mit etwas Glück erhaltet ihr Anfang August eine Antwort darauf!

Wer ist Lynn Okamoto?

Lynn Okamoto, geboren in der Präfektur Wakayama, war schon in seiner Kindheit ein begeisterter Manga-Leser. Die Entscheidung, Mangaka zu werden, traf er jedoch erst später in seinem Leben. Nach Studienabschluss an der Kanagawa Universität in Yokohama begann er für Bandai zu arbeiten, um im Anschluss zu merken, dass ihm das Leben als Büroangestellter nicht passt.

Er nahm am Newcomer-Preisausschreiben des Magazins Young Jump von Shueisha teil und gewann einen der niedrigeren Preise. Dies reichte aber nicht, um Okamoto vom Leben als Mangaka zu überzeugen und er legte seine Stifte fürs Erste beiseite. Wenige Jahre später fasste er sich erneut ein Herz und entschied, seinen damaligen Beruf an den Nagel zu hängen, um alles auf die Mangaka-Karte zu setzen.

Nach nur zehn Tagen als Assistent bot Shueisha ihm die Gelegenheit an als eigener Autor zu arbeiten und er debütierte kurz darauf mit seiner Serie „Elfen Lied”, die heute Kultstatus unter den Manga-Fans erreicht hat. Seine bisher wohl längste Serie ist Brynhildr in the Darkness”. Ab dem 13. Juli 2017 kommen Fans in den Genuss seiner aktuellen Serie Subaru – My Dirty Misters”. (Quelle: tokyopop.de)

Hallo! Mit meinen 15 Jahren bin ich zwar das Küken des Teams, aber das tut meiner Begeisterung für Japan und allem, was dazu gehört, keinen Abbruch. Bei Japaniac schreibe ich vor allem Artikel rund um die Themen „Cosplay“ und „Conventions“!