Anime sind aus dem Katalog bei Netflix schon längst nicht mehr wegzudenken. Der erneute Nachschub bestätigt nun definitiv, dass sich Netflix ins Zeug legt.

Als Neuzugang dürfen wir ab dem 01. Februar den Klassiker Angel Beats! willkommen heißen. Das sentimentale Drama lief bereits im Frühjahr 2010 und wurde im renommierten Studio P.A. Works geschaffen. Dramen wie Clannad oder Shigatsu wa Kimi no Uso steht der Anime in nichts nach.

Also zückt eure Taschentücher und lasst den Tränen freien Lauf. Denn Tränen vor lauter Lachen oder durch traurige Szenen sind vorprogrammiert.

Hier gelangt ihr direkt zum Anime auf Netflix!

Angel Beats ist hierzulande bereits bei Universum Anime auf Disc erschienen.

Auch interessant:
Bungo Stray Dogs - Neue Details zum Release

Handlung Angel Beats!

Angel Beats!
©VisualArt’s/Key ©VisualArt’s/Key/Angel Beats! Project

Als der Junge Otonashi eines Tages auf dem Gelände einer ihm unbekannten Schule aufwacht, kann er sich nicht erklären, wie er hierher gelangt ist. Dass ihm ein Mädchen gegenüber steht, das eine Waffe in der Hand hält, und er keine Erinnerung an sein bisheriges Leben hat, sorgt in dieser unangenehmen Situation für zusätzliches Unbehagen. Doch das Mädchen namens Yuri ist Otonashi gegenüber freundlich und erklärt ihm, was Sache ist: Otonashi ist gestorben und befindet sich nun in einer Welt zwischen Leben und Tod, in der verstorbene Jugendliche von Tenshi, einer mysteriösen Dienerin Gottes, terrorisiert werden. Als Otonashi von der Existenz der Untergrundorganisation „Shinda Sekai Sensen“ erfährt, tritt er der Gruppe bei um gemeinsam mit den anderen Mitgliedern gegen die böse Herrscherin zu kämpfen. Doch wie ist Otonashis irdische Vergangenheit mit den Geschehnissen in der Zwischenwelt verknüpft? Und warum will er nicht von dem Gedanken ablassen, dass die mysteriöse Toshi ein ganz gewöhnliches Mädchen wäre? (© Universum Film)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Daniel Guzmán
Gast
Daniel Guzmán

Nicha Fakkhong

Dirk Arendt
Gast
Dirk Arendt

ist zwar schön (auch wenn ich kein Netflix habe) – aber „Klassiker“? – weis ja nicht – das kommt von 2010 – also Klassiker~~~ das beginnt bei mir in den Neunzigern zu den Achtzigern ;)
aber ja – der anime ist gut

Jana Huthwelker
Gast
Jana Huthwelker

Dominic 😱😭😍😍

Fabi An
Gast
Fabi An

Lina Al-Marie

Sascha Zimmer
Gast
Sascha Zimmer

😍

Denis Ahrens
Gast
Denis Ahrens

Grauenhafter Cringe Anime

Julian Kuehnast
Gast
Julian Kuehnast

Rosemarie Kuehnast Angel Beats ist auch sehr gut!

Anja Nitchi Spang
Gast
Anja Nitchi Spang

Einfach nur danke für die info 😍😍😍 der Anime ist soooo toll