KAZÉ hat den Mecha-Anime Aldnoah.Zero lizenziert. Somit reiht er sich neben dem großen Bruder Psycho-Pass vom selben Mangaka ein.

Der deutsche Anime- und Manga-Publisher KAZÉ hat den Anime Aldnoah.Zero von Gen Urobuchi lizenziert. Dieser wurde erst am 05. Juli 2014 im japanischen Fernsehen gestartet. Unerwartet scheint dies nicht, da KAZÉs Mutterkonzern VIZ Media ein besonderes Auge auf die Anime rund um Gen Urobuchi geworfen hat. Zu Urobuchis Werken zählen Psycho-Pass, Puella Madoka Magica oder Fate/Zero.

Die Serie erscheint voraussichtlich im 1. Halbjahr 2015 bei KAZÉ Anime. Weitere Informationen zu Synchronsprechern und Extras werden noch bekanntgegeben.

Handlung

Die Entdeckung eines Hypergates außerirdischen Ursprungs auf dem Mond im Jahre 1972 ermöglichte es der Menschheit den Mars zu kolonisieren. Dort stieß man auf weitere außerirdische Technologie, doch wandten sich die Kolonialisten von ihrem Heimatplaneten Erde ab und gründeten das Vers Imperium. Gestützt auf die überlegene Technologie begann man einen Krieg gegen die Erde, der 1999 in der Zerstörung des Hypergates samt des ganzen Monds seinen Höhepunkt fand. Ein Waffenstillstand wurde ausgerufen, doch wuchsen die Spannungen durch die in der Folge vom Vers Imperium in der Erdumlaufbahn errichteten Raumstationen stetig an. Nun, 2014, liegt wieder Krieg in der Luft. Zurückgehalten vom seitens der Königsfamilie unterstützten Waffenstillstand, hat die Ungeduld der Adeligen des Vers Imperiums sich die Erde einzuverleiben ihren Höhepunkt erreicht, während sich die seit 15 Jahren in ständiger Bedrohung lebende Erdbevölkerung zunehmend militarisiert und bestmöglich auf einen Angriff vorbereitet hat. Es reicht nur noch ein Funke um die angespannte Lage eskalieren und den Kampf um die Erde wieder beginnen zu lassen.

Auch interessant:
Neue Kinoposter zum Dragon Ball Super: Broly-Film aufgetaucht
Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEKAZÉ/NEWSLETTER
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.