Xaoptuh
© wallpapercave / caveman

Die Klassiker unter den Anime galten schon oft als Inspiration für Kleidung, Tassen, Bezüge und Co. Nun soll Dragon Ball Z sogar in den Genuss einer Sneaker-Serie kommen.

Dragon Ball Z tritt 2018 in große Fußstapfen. Laut erster Gerüchte und schwer widerlegbarer Bilder plant Adidas eine Kollektion, die die Dragon Ball Z Charaktere als Vorbilder nimmt. Geplant sind insgesamt acht Paar Schuhe, von denen jedes Modell von einem anderen Charakter inspiriert wurde.

Seit Montag sind alle Designs der acht Paar Schuhe geleakt. Darunter befinden sich die Charaktere Son Goku, Freezer, Son Gohan, Cell, Vegeta, Majin Boo, Shenlong und Super Shenlong.

Die Kollektion soll ab Herbst 2018 erscheinen. Den Anfang werden die Designs von Son Goku und Freezer im August machen. Son Gohan und Cell folgen dann im September. Im November geht es dann weiter mit Vegeta und Majin Boo. Den Abschluss macht dann im Dezember das Paar, welches Shenlong darstellt.

Eine offizielle Bestätigung von Adidas steht jedoch noch aus. Die Designs wurden alle über die letzten Tage hinweg geleakt. Eine Bestätigung seitens Adidas wird vermutlich nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Weitere Designs

Eines ist jedoch klar: eine so große Fangemeinde einer der erfolgreichsten Manga-Serien gegen sich zu haben, wäre nicht sonderlich profitabel.

Der Manga wurde in 42 Sprachen übersetzt und weltweit wurden 250 Millionen Kopien davon verkauft. Seit April 1989 gibt es eine äußerst beliebte Anime-Adaption von DBZ. Außerdem umfasst das Franchise mehr als 30 Videospiele und 508 TV-Episoden.

Werbung
QUELLENoizz
QUELLESneaker News
Seit 16 Jahren begleiten mich Manga und Anime auf meinem täglichen Lebensweg. Nicht zu selten ist es schon passiert, dass ich deshalb neuen Platz in meiner Wohnung schaffen musste. Derzeit studiere ich Anglistik und Germanistik. Eine meiner größten Leidenschaften gilt dem Verfassen von Texten, hauptsächlich Fanfiction, die natürlich auch auf Anime basieren.
avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.