Fast jeder kennt ihn und hat den Kinotermin des Animefilmes ebenfalls gefeiert. Doch wusstet ihr bereits diese 5 Dinge über ihn?

Achtung! Nachfolgender Artikel kann und wird Spoiler enthalten für alle, die weder Film noch Manga kennen. Der Manga kann hierzulande bei Egmont Manga und der Film bei Universum Anime erworben werden.

1
© 2016 TOHO CO., LTD. / CoMix Wave Films Inc. / KADOKAWA CORPORATION / East Japan Marketing & Communications,Inc. / AMUSE INC. / voque ting co.,ltd. / Lawson HMV Entertainment, Inc.

Die Namen von Mitsuhas Familie

Der Name ihrer Oma, Hitsuha, bedeutet so viel wie ein Blatt; ihrer Mutter Name Futaba bedeutet zwei Blätter, Mitsuha hingegen trägt die Bedeutung drei Blätter und ihre kleine Schwester Yotsuha vier Blätter. Aber auch ihr Nachname „Miyamizu“ wäre auf Japanisch eine Zusammensetzung aus Schrein oder Prinzessin und Wasser. Ideal für eine Familie aus Schrein Maids.

2
© 2016 TOHO CO., LTD. / CoMix Wave Films Inc. / KADOKAWA CORPORATION / East Japan Marketing & Communications,Inc. / AMUSE INC. / voque ting co.,ltd. / Lawson HMV Entertainment, Inc.

Der Komet in your name.

Der Komet und dessen Katastrophe orientieren sich an einer realen Katastrophe. 2011 wurde Japan von einem Erdbeben der Stärke 9.1 heimgesucht. Mit dem folgenden Tsunami wurde eine wahre Verwüstung zurückgelassen. Über 18.000 tote Menschen, 450.000 Menschen wurden obdachlos und 15.000 Vermisste lies die Katastrophe zurück. Diese hat Shinkai inspiriert und er hat sich viel damit befasst. Ein Erdbeben dieser Stärke kommt nur vielleicht alle tausend Jahre dort vor. Genauso wie der Komet im Film ebenfalls auch nur alle 1200 Jahre auf die Erde fällt.

3
© 2016 TOHO CO., LTD. / CoMix Wave Films Inc. / KADOKAWA CORPORATION / East Japan Marketing & Communications,Inc. / AMUSE INC. / voque ting co.,ltd. / Lawson HMV Entertainment, Inc.

Der rote Faden, der die beiden verbindet

Der rote Faden hat seinen Ursprung bei einer japanische Tradition, bei dem er roter Faden des Vertrauens genannt wird. Er ist unsichtbar und soll ein Paar für immer verbinden, egal wie weit entfernt sie auch sein mögen. Er signalisiert das Wiedertreffen eines vorherbestimmten Paares. Mitsuha hatte im Film mehrmals ihre Haare mit einem roten Faden gebunden. Außerdem taucht oft ein roter Faden auf, wenn sich die beiden an vergangene Dinge erinnern.

Im Film ist ihr Haarband jedoch nicht durchgehend rot, sondern weist auch blaue, orangene und eine weiße Stelle auf. Die blauen Stellen stehen hierbei für den See in der Nähe ihres Dorfes, während die weiße Stelle für den Komet steht. Die orangene Farbe steht für Kataware Doki, oder besser gesagt für die Dämmerung bei der sich Taki und Mitsuha zum ersten Mal treffen.

4
© Makoto Shinkai / CoMix Wave Films

Der Ursprung des Filmes

Die Idee für den Film nahm Makoto Shinkai aus einem Werbespot, den er für die Firma Z-Kai erstellt hat. Er handelt davon wie zwei Leute aus entfernten Orten durch den Kurs miteinander verbunden werden und sich beim Tag der Ergebnissbekanntgabe treffen. Zudem weisen sie hohe Ähnlichkeiten mit den Protagonisten und der Umgebung aus your name. auf.

5
© 2016 TOHO CO., LTD. / CoMix Wave Films Inc. / KADOKAWA CORPORATION / East Japan Marketing & Communications,Inc. / AMUSE INC. / voque ting co.,ltd. / Lawson HMV Entertainment, Inc.

Referenzen zu Shinkais früherem Film

Shinkai war ebenfalls für The Garden of Words zuständig und so gab es in your name. auch einige Referenzen dazu. Nachfolgend ein paar aufgelistet:

  • Das Café, in dem Taki und seine Freunde oft abgehangen sind, nennt sich „Leaves of Words“. Eine alternative Übersetzung im Englischen von The Garden of Words.
  • Das italienische Restaurant, in dem Taki arbeitet, heißt „Il giardino delle parole“. Dies ist eine italienische Übersetzung von The Garden of Words. Diese Referenz wurde tatsächlich auch nicht von Shinkai selbst eingebaut.
  • Die Protagonisten von The Garden of Words kamen auch in your name. vor. So war Yukari Yukino ebenfalls Lehrerin und Takao Akizuki hatte einen kurzen Auftritt gegen Ende des Filmes.

Als Bonus gibt es noch etwas, was keine Referenz ist, aber ein sehr schönes Easter Egg:

Auf den Englisch-Lernkarten von Taki steht geschrieben „I’m looking for my counterpart“.

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.