Mit diesem epochalen Fantasy-Abenteuer kehrt Superstar Keanu Reeves zum Action-Genre zurück: 47 Ronin beruht auf einer wahren Geschichte, die in Japan als berühmteste Legende überhaupt von Generation zu Generation weitererzählt wird. Das fesselnde Epos kombiniert monumentales Hollywood-Kino mit fernöstlicher Kampfästhetik.

Story

Als ihr Fürst heimtückisch ermordet wird, bleibt 47 entehrten Ronin (= herrenlose Samurai) nur die Verbannung – deshalb wollen sie Rache. Der Krieger Oishi (Hiroyuki Sanada) und seine Gefährten sind dabei auf die Unterstützung des Halbbluts Kai (Keanu Reeves) angewiesen, müssen ihn aber zunächst aus der Sklaverei befreien. Kai wurde einst vom Fürsten aufgenommen und erzogen und liebt seit langem die Tochter seines Herren. Obwohl die Ronin das Halbblut ihre Abneigung spüren lassen, schließt Kai sich ihrer Gruppe an und steigt schließlich sogar zum Anführer auf. Gemeinsam versuchen sie die Festung des Feindes zu stürmen und die Ehre ihres Fürsten wieder herzustellen. Doch auf dem Weg dorthin müssen sie sich gegen ihre Feinde, zu denen nicht nur Fabelwesen und eine verführerische Hexe zählen, wehren.

Carl Erik Rinsch gibt mit 47 Ronin sein Spielfilmdebüt und hat damit gleich ein Action-Epos erschaffen. Neben Keanu Reeves übernehmen Cary-Hiroyuki Tagawa (Die Geisha, Pearl Harbor), Tadanobu Asano (Thor – The Dark Kingdom, Battleship) und Rinko Kikuchi (Pacific Rim, Babel) weitere Rollen. Als Produzenten sind Pamela Abdy (Voll abgezockt, Endless Love) und Eric McLeod (Mr. & Mrs. Smith, Austin Powers-Serie) beteiligt.

Die wahre Geschichte spielte im frühen 18. Jahrhundert, als 47 ehrenhafte Samurai den frühen Tod ihres Herren rächten. Im Unterschied zum Film existierte kein Halbblut namens Kai, das den 47 Ronin half. Der Film bezieht sich auch eher auf die Mythen, während der Kern der Geschichte  abgeändert wurde.

Der 118 minütige Film wird in 2D und 3D am 30. Januar 2014 in den deutschen Kinos anlaufen.

Werbung
QUELLEUniversal Pictures International/Presse
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!
avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.