Seit 15 Jahren läuft der Anime One Piece schon im japanischen TV. Zur Feier des Jubiläums ist nun ein zweistündiges Special geplant.

15 Jahre One Piece und es ist noch kein Ende in Sicht. Der erfolgreiche Anime mit bisher über 650 Episoden begann 1999 und ist beliebter denn je. Deshalb wird nun für August einSpecial geplant, das zur Feier des Jubiläums ausgestrahlt wird. Das Special namens  „OnePiece ‚3D2Y‘ Ace no Shi wo Koete! Luffy Nakama to no Chikai“ (One Piece ‚3D2Y‘ Überwinde Ace’ Tod! Der Schwur mit Ruffys Kameraden) wird am 30. August von 21-23:10 Uhr auf Fuji TV ausgestrahlt.

Was den Inhalt angeht, so soll sich die Handlung in der zweijährigen Trainingszeit nach Ace’ Tod bewegen. Dabei wird erörtert, wie Ruffys Kameraden den Code „3D2Y“ auf seinem Arm entziffern. Dieses Rätsel wurde weder im Manga noch im Anime gelüftet. Es handelt sich somit um eine komplett neue Handlung, die ein paar Fragen des One Piece-Universums klärt. Weiterhin sollen Einblicke in das Haki-Training mit Rayleigh gegeben werden.

Auch interessant:
Anime on Demand gibt Herbst-Simulcasts bekannt

Neben Rayleigh und Hancock sollen auch Buggy, Mr. 3, Mihawk, Perona und Admiral Sakazuki (Akainu) und viele weitere auftauchen. Um etwas Spannung reinzubringen hat der Schöpfer von One Piece, Eiichiro Oda, einen neuen Bösewicht namens Bandy World erschaffen. Dieser besitzt die Kraft der bisher unbekannten Moa Moa-Frucht. Während des Ausbruchs aus Impel Down ist Bandy aus der sechsten Ebene geflohen und verbreitet nun mit seiner alten Mannschaft Angst und Schrecken. Sogar die sieben Samurai hat er in seiner Gewalt.

Der Mangaka Eiichiro Oda sagt zu dem Special: „A must-see surprise for fans is waiting.“ (Eine Überraschung, die man nicht verpassen sollte, erwartet die Fans.)

Image: © Eiichiro Oda/Toei Animation

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEORICON
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.